„Moral war für ihn [.. ] das unendliche Ganze der Möglichkeiten zu leben.“

—  Robert Musil, The Man Without Qualities
Robert Musil Foto
Robert Musil60
Österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker 1880 - 1942
Werbung

Ähnliche Zitate

Robert Musil Foto
Werbung
Friedrich Schlegel Foto

„Nur in der Antwort seines Du kann jedes Ich seine unendliche Einheit ganz fühlen.“

—  Friedrich Schlegel deutscher Kulturphilosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer 1772 - 1829
Lucinde

Francis Picabia Foto

„Die Moral verkürzt den Menschen, der Mensch verkürzt das Leben.“

—  Francis Picabia kubanischer Schriftsteller, Maler, Grafiker 1879 - 1953
Aphorismen

Arthur Schopenhauer Foto
Arthur Conan Doyle Foto
Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Ein Preservatif ist auch eine schätzbare Arzeney; und die ganze Moral hat kein kräftigers, wirksamers, als das Lächerliche.“

—  Gotthold Ephraim Lessing deutscher Dichter der Aufklärung 1729 - 1781
Hamburgische Dramaturgie. 1. Theil. 29. Stück. O. O., 1769. S. 226. Google Books

Citát „Es gibt keinen Anfang und kein Ende, nur die unendliche Leidenschaft zu leben.“
Federico Fellini Foto
Werbung
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Wo fass ich dich, unendliche Natur? // Euch Brüste, wo? Ihr Quellen alles Lebens.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 455 f. / Faust -> Zitat im Textumfeld

Friedrich Dürrenmatt Foto
Boris Leonidowitsch Pasternak Foto
Johann Peter Eckermann Foto

„Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert, denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.“

—  Johann Peter Eckermann deutscher Dichter 1792 - 1854
Gespräche mit Goethe, Leipzig, Band 1 und 2: 1836, Band 3: 1848, S. 68

Werbung
Albert Einstein Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Da ergiebt sich, daß Moral-Predigen leicht, Moral-Begründen schwer ist.“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860
Willen in der Natur, Hinweisung auf die Ethik

Georg Büchner Foto

„Moral, das ist, wenn man moralisch ist“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837

„Wer Träume nicht ernst nimmt, spielt nur mit dem Traum. Wir leben von Möglichkeiten und sterben an Wirklichkeiten.“

—  Hans Kudszus deutscher Aphoristiker 1901 - 1977
Jaworte, Neinworte, Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main, 1973, ISBN 3518012525

Folgend