„Der kleine Mensch, sonderlich der Dichter, wie eifrig klagt er das Leben in Worten an! Hört hin, aber überhört mir die Lust nicht, die in allem Anklagen ist!“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Nietzsche373
deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Ähnliche Zitate

Khalil Gibran Foto

„Wer klagt, zweifelt am Leben.“

—  Khalil Gibran libanesischer Künstler und Dichter 1883 - 1931

David Lynch Foto
Ludwig Erhard Foto

„„Da hört bei mir der Dichter auf, und es fängt der ganz kleine Pinscher an, der in dümmster Weise kläfft.“ Beide Zitate 1965,“

—  Ludwig Erhard Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1897 - 1977

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46273386.html Spiegel 30/1965

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Novalis Foto

„Der echte Dichter ist allwissend - er ist eine wirkliche Welt im Kleinen.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801

Fragmente
Fragmente

Jesus von Nazareth Foto
Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Das Leben erzieht die großen Menschen und lässt die kleinen laufen.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 75
Aphorismen

Citát „Große Worte verbergen kleine Gedanken.“
Lothar Schmidt Foto

„Große Worte verbergen kleine Gedanken.“

—  Lothar Schmidt deutscher Verleger und Schachspieler 1928 - 2013

Jean-Luc Mélenchon Foto

„Von denen, die Lust am Leben haben, will niemand Deutscher sein.“

—  Jean-Luc Mélenchon französischer Politiker 1951

in einer Radiosendung auf France Inter am 9. Juni 2013, Zeit Online

Nagib Mahfuz Foto

„Der kleine Mann wird mit großen Worten gefüttert.“

—  Nagib Mahfuz ägyptischer Schriftsteller 1911 - 2006

Nagib Mahfuz zitiert in: Frankfurter Allgemeiner Zeitung, Literatur, Zuschauer der Schiffbrüche: Nagib Machfus ist tot, Stefan Weidner, 30. August 2006, faz.net http://www.faz.net/s/Rub1DA1FB848C1E44858CB87A0FE6AD1B68/Doc~E56DB8D01159A42C7B99EFAA342E31D66~ATpl~Ecommon~Scontent.html
Zugeschrieben

Erich Fromm Foto

„[…] kann Lust dennoch kein Wertkriterium sein. Denn es gibt Menschen, die an der Unterwerfung und nicht an der Freiheit Lust empfinden, für die nicht Liebe, sondern Haß, nicht produktive Arbeit, sondern Ausbeutung Lust bedeutet.“

—  Erich Fromm deutscher Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe 1900 - 1980

Psychoanalyse und Ethik, in: Analytische Charaktertheorie Band II. Autorisierte Übersetzung von Liselotte und Ernst Mickel. Deutsche Verlags-Anstalt, 1980. S. 14
"[...] pleasure cannot be a criterion of value. For there are people who enjoy submission and not freedom, who derive pleasure from hate and not from love, from exploitation and not from productive work.
Psychoanalyse und Ethik

Elisabeth I. von England Foto

„Kleiner Mann, kleiner Mann, das Wort »müssen« ziemt sich nicht, wenn man mit Fürsten spricht.“

—  Elisabeth I. von England Königin von England 1533 - 1603

zu Robert Cecil, nachdem er zu ihr sagte, sie müsse sich nun ins Bett begeben. Letzte Worte, 24. März 1603, Neale, J. E. Queen Elisabeth, London 1942

Friedrich Nietzsche Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Plutarch Foto
William Makepeace Thackeray Foto
Ulrich von Hutten Foto

„O Jahrhundert! O Wissenschaften: Es ist eine Lust, zu leben.“

—  Ulrich von Hutten Reichsritter und Humanist 1488 - 1523

Brief an Pirckheimer, 25. Dezember 1518. Zitiert nach Herrmann Schreiber: Kunst und Kultur der Renaissance, in: Weltgeschichte, Band 7 Entdecker und Reformatoren. Weltbild-Verlag, S. 207. ISBN 3577150076'

Ähnliche Themen