„Was du, Marcus, hast geschrieben, / ist gewiß sehr gut gewesen, / weil die Leute deine Schriften / mit entblößtem Rücken lesen.“

Werbung

Ähnliche Zitate

Vincent Van Gogh Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Werbung
Christian Garve Foto

„Die Schrift ist ein todter Buchstabe, den nur die Einbildungskraft und der Verstand des Lesens beleben kann.“

—  Christian Garve deutscher Philosoph 1742 - 1798
Ueber Gesellschaft und Einsamkeit, Über Gesellschaft und Einsamkeit S. 23 books.google http://books.google.de/books?id=99Q7AAAAMAAJ&pg=PA23

Frank Zappa Foto
Gabriel Laub Foto
Annette von Droste-Hülshoff Foto
 Apuleius Foto

„Die Unverschämtheit gewisser Leute ist unausstehlich!“

—  Apuleius antiker Schriftsteller und Philosoph 125 - 170
Der goldene Esel, Der goldene Esel, II, 20 Original lat.: "ferenda non est quorundam insolentia."

Frank Zappa Foto
Ernest Hemingway Foto

„Ein Klassiker ist ein Buch, das die Leute loben, aber nicht lesen.“

—  Ernest Hemingway US-amerikanischen Schriftsteller 1899 - 1961
Following the Equator

Mark Twain Foto

„Ein Klassiker ist ein Buch, das die Leute loben, aber nicht lesen.“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910
Following the Equator, Following the Equator, chapter XXV Original engl.: »Classic.« A book which people praise and don't read."

Karl Marx Foto

„So gut, wie jeder schreiben und lesen lernt, muss jeder schreiben und lesen dürfen.“

—  Karl Marx deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist 1818 - 1883
Rheinische Zeitung (1842-43), Debatten über Pressefreiheit und Publikation der Landständischen Verhandlungen. MEW 1, S. 73 http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_066.htm#S73, 1842

Jan Hus Foto
 Cícero Foto

„Oft habe ich gehört - man sagt, das sei von Demokrit und Plato in ihren Schriften hinterlassen worden -, kein guter Dichter könne leben, ohne dass seine Leidenschaft entflammt sei und ohne einen gewissen Anflug von Wahnsinn.“

—  Cícero römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph -106 - -43 v.Chr
Sonstige, De oratore (Über den Redner) II, XLVI, 194 Original lat.: "Saepe enim audivi poetam bonum neminem - id quod a Democrito et Platone in scriptis relictum esse dicunt - sine inflammatione animorum exsistere posse et sine quodam adflatu quasi furoris."

„Das Gute im Menschen – sein schlechtes Gewissen.“

—  Elazar Benyoëtz israelischer Aphoristiker 1937
Treffpunkt Scheideweg. München: Carl Hanser, 1990, S. 85. ISBN 3-446-15838-3

Franz Kafka Foto

„Das Gute ist in gewissem Sinne trostlos.“

—  Franz Kafka österreichisch-tschechischer Schriftsteller 1883 - 1924
Betrachtungen über Sünde, Leid, Hoffnung und den wahren Weg, 30*, S. 230

Kurt Tucholský Foto

„Ein Leser hats gut: er kann sich seine Schriftsteller aussuchen.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
Schnipsel, "Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 3. Februar 1931, S. 185

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“