„Wer andere unglücklich macht, gibt gewöhnlich vor, ihr Bestes zu wollen.“

Themen
beste, macht
Luc de Clapiers de Vauvenargues Foto
Luc de Clapiers de Vauvenargues40
französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller 1715 - 1747

Ähnliche Zitate

Dale Carnegie Foto
Jacob Burckhardt Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto

„Die Macht der Gewohnheit ist die gewöhnlichste, aber auch gefährlichste Form der Macht.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Die Wahrheit lügt in der Mitte, S. 20
Die Wahrheit lügt in der Mitte

Eleanor Roosevelt Foto

„Beispiel ist die beste Lektion, die es gibt.“

—  Eleanor Roosevelt US-amerikanische Menschenrechtsaktivistin 1884 - 1962

Charlotte Roche Foto

„Ich bin die beste Nutte, die es gibt.“

—  Charlotte Roche britische Fernsehmoderatorin, Schauspielerin, Autorin in Deutschland 1978

Ralph Waldo Emerson Foto

„Mach das Beste aus dir ... denn das ist alles, was es von dir gibt.“

—  Ralph Waldo Emerson US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller 1803 - 1882

Wilhelm Von Humboldt Foto

„Diejenige Regierung ist die beste, die sich überflüssing macht.“

—  Wilhelm Von Humboldt deutscher Gelehrter, Staatsmann und Begründer der Universität Berlin 1767 - 1835

Paracelsus Foto

„Am besten träumt, wer sich auf seinen Traum freut wie auf eine Begegnung mit dem besten Freund.“

—  Paracelsus Arzt, Alchemist, Astrologe, Naturforscher, Mystiker, Laientheologe und Philosoph 1493 - 1541

Dante Alighieri Foto

„Weltweisheit gibt dem Schmerz den besten Halt.“

—  Dante Alighieri italienischer Dichter und Philosoph 1265 - 1321

Hermann Hesse Foto

„Gegen die Infamitäten des Lebens sind die besten Waffen: Tapferkeit, Eigensinn und Geduld. Die Tapferkeit stärkt, der Eigensinn macht Spaß und die Geduld gibt Ruhe.“

—  Hermann Hesse deutschsprachiger Schriftsteller 1877 - 1962

Brief, 23. Juli 1950. zitiert in: "Mein Hermann Hesse – Ein Lesebuch", Hrsg. Udo Lindenberg, Suhrkamp Verlag 2008, S. 28

Waldemar Bonsels Foto

„Das beste Buch ist aber das, welches dem Leser seinen eigenen Reichtum fühlbar macht.“

—  Waldemar Bonsels deutscher Schriftsteller 1880 - 1952

Menschenwege. Aus den Notizen eines Vagabunden. 36.-42. Tausend. Frankfurt a.M.: Rütten & Loening, 1920. S. 103.

Otto Von Bismarck Foto

„Wer den Daumen auf dem Beutel hat, hat die Macht.“

—  Otto Von Bismarck deutscher Politiker, Reichskanzler 1815 - 1898

Rede im Norddeutschen Reichstag, 21. Mai 1869, Stenographische Berichte S. 1017 linke Spalte books.google.de/ http://books.google.de/books?id=wm9HAAAAYAAJ&pg=PA1017
Variante: Wer den Daumen auf dem Beutel hat, der hat die Macht.

Anne Frank Foto

„Wer glücklich ist, macht andere glücklich.“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945

„Wer andere knechtet, macht sich selbst zum Knecht.“

—  Max Eduard Liehburg Schweizer Schriftsteller 1899 - 1962

Hüter der Mitte

Wilhelm Busch Foto

„Wer sich freut, wenn wer betrübt, macht sich meistens unbeliebt.“

—  Wilhelm Busch, buch Plisch und Plum

Plisch und Plum, sechstes Kapitel, S. 483
Plisch und Plum

George Washington Foto

„Wer auf den Krieg vorbereitet ist, kann den Frieden am Besten wahren.“

—  George Washington erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika 1732 - 1799

Original engl.: To be prepared for war is one of the most effectual means of preserving peace. - First Annual Address, to both Houses of Congress, 8. Januar 1790 (in Anspielung auf das Lateinische "Si vis pacem para bellum".)

Carl von Clausewitz Foto

„Wer die Wahrheit hochhält, der marschiert immer noch am besten.“

—  Carl von Clausewitz preußischer General und Militärtheoretiker 1780 - 1831

zitiert in Wolfgang Borchert: Draußen vor der Tür, Rowohlt, Hamburg 1956. S. 21

Friedrich Dürrenmatt Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

x