„Armut ist die Mutter der Revolution und des Verbrechens.“

Original

Poverty is the parent of revolution and crime.

Context: One would have thought that it was even more necessary to limit population than property; and that the limit should be fixed by calculating the chances of mortality in the children, and of sterility in married persons. The neglect of this subject, which in existing states is so common, is a never-failing cause of poverty among the citizens; and poverty is the parent of revolution and crime. Book II, Section VI ([http://archive.org/stream/aristotlespolit00aris#page/69/mode/1up translation] by Benjamin Jowett)

 Aristoteles Foto
Aristoteles78
klassischer griechischer Philosoph -384 - -322 v.Chr
Werbung

Ähnliche Zitate

Simone de Beauvoir Foto
Citát „Ein Verbrechen muss durch ein Verbrechen vertuscht werden.“
 Seneca d.J. Foto

„Ein Verbrechen muss durch ein Verbrechen vertuscht werden.“

—  Seneca d.J. römischer Philosoph -4 - 65 v.Chr
Phaedra 721 / die Amme

Werbung
Ruth Dreifuss Foto

„Armut beschämt nicht die betroffenen Menschen, Armut beschämt die Gesellschaft.“

—  Ruth Dreifuss Schweizer Politikerin (SP) 1940
Interview im Tages-Anzeiger Nr. 103 vom 13. Mai 2002

Franz Werfel Foto

„Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.“

—  Franz Werfel österreichischer Schriftsteller 1890 - 1945
Zwischen Oben und Unten : Prosa, Tagebücher, Aphorismen, literarische Nachträge. München [u. a. ]: Langen-Müller, 1975, S. 168 ISBN 3-7844-1562-8

Franz von Assisi Foto

„Wo die Armut mit der Fröhlichkeit ist, da ist nicht Begierde noch Habsucht.“

—  Franz von Assisi Ordensgründer und Heiliger der römisch-katholischen Kirche 1182 - 1226
Von der Kraft der Tugenden

Tupac Shakur Foto

„Die Armut hat mir geholfen, es mit jedem aufzunehmen.“

—  Tupac Shakur US-amerikanischer Rap-Musiker 1971 - 1996

Georg Büchner Foto

„Wir haben nicht die Revolution, sondern die Revolution hat uns gemacht.", Dantons Tod II,1“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837

Franz Grillparzer Foto

„Wenn das Unglück dem Verbrechen folgt, folgt öfter das Verbrechen noch dem Unglück!“

—  Franz Grillparzer österreichischer Dramatiker 1791 - 1872
Das goldene Vließ - Medea IV (Medea). Sämtliche Werke. Band 1, München [1960–1965], S. 947 zeno. org

Coco Chanel Foto
Charles de Montesquieu Foto

„Republiken enden durch Luxus, Monarchien durch Armut.“

—  Charles de Montesquieu französischer Schriftsteller und Staatsphilosoph 1689 - 1755
Vom Geist der Gesetze (De l'esprit des lois), VII, 4

Mutter Teresa Foto
Martin Luther Foto

„Armut ist in der Stadt groß, aber die Faulheit viel größer.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546
Tischreden

François-René de Chateaubriand Foto
Georg Büchner Foto

„Das Verbrechen hat kein Asyl, nur gekrönte Verbrecher finden eins auf dem Thron.“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837
Dantons Tod, 2. Akt, 7. Szene / Ein Deputierter

Frédéric Chopin Foto

„Mutter, meine arme Mutter.“

—  Frédéric Chopin polnischer Komponist 1810 - 1849
Letzte Worte, 17. Oktober 1849

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“