„Nur im Zusammenhange eines Satzes bedeuten die Wörter etwas. Es wird also darauf ankommen, den Sinn eines Satzes zu erklären, in dem ein Zahlwort vorkommt.“

Gottlob Frege Foto
Gottlob Frege5
deutscher Mathematiker, Logiker und Philosoph 1848 - 1925
Werbung

Ähnliche Zitate

Gerhard Uhlenbruck Foto

„Ein Aphoristiker sagt, ohne viele Worte zu machen, alles in einem Satz.“

—  Gerhard Uhlenbruck 1929
Kein Blatt vor den Mund nehmen, Kein Blatt vor den Mund nehmen, S. 21

Franz Müntefering Foto

„Ich kann nur kurze Sätze.“

—  Franz Müntefering deutscher Politiker (SPD), MdL, MdB 1940
Tagesspiegel http://www.tagesspiegel.de/politik/div/;art771,2084018, 16. Januar 2005

Werbung
Ernest Hemingway Foto
Ernest Hemingway Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Ralph Waldo Emerson Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto

„Man lernt nie aus: Aus diesem Satz sollte man lernen.“

—  Gerhard Uhlenbruck 1929
Die Wahrheit lügt in der Mitte, Die Wahrheit lügt in der Mitte, S. 159

Ludwig Wittgenstein Foto
Winston Churchill Foto

„ein Satz soll nicht länger dauern, als man mit einem Atemzug vortragen kann.“

—  Ludwig Reiners deutscher Fabrikant, Kaufmann und Schriftsteller 1896 - 1957
Stilkunst, Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung Stefan Meyer und Jürgen Schiewe, C.H. Beck München 2004. S. 289 books.google https://books.google.de/books?id=scRd4cdd-1IC&pg=PA289&dq=Atemzug

Douglas R. Hofstadter Foto

„Dieser Satz enthält genau trei Feehler.“

—  Douglas R. Hofstadter US-amerikanischer Physiker, Informatiker und Kognitionswissenschaftler 1945
Metamagicum. Fragen nach der Essenz von Geist und Struktur. Stuttgart, 1988. Übersetzer: Thomas Niehaus. ISBN 3-608-95774-X Original engl.: "This sentence contains exactly threee erors." - Metamagical Themas. 1985. p. 7

Boris Becker Foto

„Ich wusste zwar nicht, in wie viel Sätzen, aber ich wusste, dass ich siege.“

—  Boris Becker deutscher Tennisspieler und Olympiasieger 1967
Süddeutsche Zeitung Nr. 152/1986, nach seinem Endspiel in Wimbledon 1986 gegen Ivan Lendl

Gottfried Benn Foto
Adolf von Harnack Foto

„In vieler Hinsicht funktioniert ein Satz durchaus wie eine Maschine, und dies zeigt sich nirgendwo deutlicher als in jenen Sätzen, die wir Fragen nennen.“

—  Neil Postman US-amerikanischer Medienwissenschaftler und Sachbuch-Autor 1931 - 2003
Das Technopol: die Macht der Technologien und die Entmündigung der Gesellschaft, S. 136. Übersetzer: Reinhard Kaiser. Frankfurt am Main, 1992. ISBN 3100624130. ISBN 978-3100624130

Bohumil Hrabal Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“