„Ganz kühl betrachtet ist die Karriere als ein Phänomen zu betrachten, das mehr mit Geben als mit Nehmen zu tun hat.“

Gedächtnis auf Rädern

Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Dieter Hildebrandt Foto
Dieter Hildebrandt8
deutscher Kabarettist 1927 - 2013

Ähnliche Zitate

Thomas von Aquin Foto

„Betrachten Sie die Kontemplierten und geben Sie sie weiter.“

—  Thomas von Aquin dominikanischer Philosoph und Theologe 1225 - 1274

Isaac Bashevis Singer Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Thomas von Aquin Foto
Laotse Foto

„Wo man nehmen will, muss man geben.“

—  Laotse legendärer chinesischer Philosoph -604

Kapitel 36, Übersetzung Ernst Schwarz, 1978

„Ganz gleich, was wir tun, es eilt nicht mehr.“

—  Gregory Fuller deutscher Schriftsteller 1948

Das Ende. Ammann 1993 und Fischer 1996 auf Seite 111. (Auflage Meiner 2017 auf Seite 65.) PT46 books.google https://books.google.de/books?id=I4Y6DwAAQBAJ&pg=PT46&lpg=PT46&dq=eilt

Nikola Tesla Foto
Richard von Schaukal Foto

„Geben kann man lernen, nehmen muss man können.“

—  Richard von Schaukal österreichischer Dichter 1874 - 1942

Leben und Meinungen des Herrn Andreas von Balthesser eines Dandy und Dilettanten, 2. Auflage, bei Georg Müller, München und Leipzig 1907, S. 137,

Jesus von Nazareth Foto

„Geben ist seliger als nehmen“

—  Jesus von Nazareth Figur aus dem Neuen Testament -7 - 30 v.Chr

Quelle: Bibel

Khalil Gibran Foto
Werner Schneyder Foto

„Wenn Karrieren schwindelnde Höhen erreichen, ist der Schwindel häufig nicht mehr nachzuweisen.“

—  Werner Schneyder österreichischer Kabarettist 1937 - 2019

OÖNachrichten, 9. Mai 2006

Arthur Schopenhauer Foto

„Für sein Tun und Lassen kann man keinen anderen zum Muster nehmen.“

—  Arthur Schopenhauer, buch Parerga und Paralipomena

Aphorismen zur Lebensweisheit
Parerga und Paralipomena, Aphorismen zur Lebensweisheit

Mark Twain Foto
Charles de Foucauld Foto
Albert Camus Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Es giebt gar keine moralischen Phänomene, sondern nur eine moralische Ausdeutung von Phänomenen….“

—  Friedrich Nietzsche, buch Jenseits von Gut und Böse

Aph. 108 http://www.nietzschesource.org/#eKGWB/JGB-108
Jenseits von Gut und Böse

Fernando Pessoa Foto

„Stumm betrachte ich den See, // den eine Brise kräuselt. // Nichts weiß ich, wenn ich an das Ganze denke // Oder es ist das Ganze, das mich vergisst.“

—  Fernando Pessoa portugiesischer Dichter und Schriftsteller 1888 - 1935

aus Contemplo o lago mudo, Übersetzung: Nino Barbieri
Original portug.: "Contemplo o lago mudo // Que uma brisa estremece. // Não sei se penso em tudo // Ou se tudo me esquece." - pt.wikisource.org http://pt.wikisource.org/wiki/Contemplo_o_lago_mudo

Bertrand Russell Foto
Albert Lortzing Foto

„Kann er mir mehr, als seine Seele geben!?“

—  Albert Lortzing deutscher Komponist, Schauspieler und Sänger 1801 - 1851

Udine, Romantische Zauberoper in vier Aufzügen, Breitkopf und Härtel, Leipzig 1845, Zweiter Act, Siebente Scene, Nr. 11, Udine, S. 20,
Andere Werke

Andrea Nahles Foto

„Ein Politikerjob ist […] keine planbare Karriere, sondern eine Achterbahnfahrt.“

—  Andrea Nahles deutsche Politikerin (SPD) 1970

Brigitte Nr. 15/2007 vom 4. Juli 2007, S. 104

Jörg Immendorff Foto

„Aber nicht das volle Format trifft den Betrachter, sondern das, was vielleicht ganz leise zu ihm spricht. Das, was einflüsternd zu Ihnen vorstößt, was etwas in Ihnen freilegt an Energien, an die Sie schon gar nicht mehr geglaubt haben“

—  Jörg Immendorff deutscher Maler und Bildhauer 1945 - 2007

Farah Lenser, " Immendorf: Ohne Risiko ist nix los http://www.farah-lenser.de/files/pdf/einseitig%20pdf/Immendorff:%20Ohne%20Risiko%20ist%20nix%20los!%20:%20Platzanweiser%20:%20www.Einseitig.Info.pdf," in: Heute, 18.01.2006

Ähnliche Themen