„Technologie muß man nicht bekämpfen, sondern beherrschen." Zitiert in Werner Heine: Die Hacker. Von der Lust, in fremden Netzen zu Wildern. Reinbek bei Hamburg 1985. S. 14.“

Wau Holland Foto
Wau Holland7
deutscher Journalist und Computer-Aktivist 1951 - 2001
Werbung

Ähnliche Zitate

Arthur C. Clarke Foto

„Jede hinreichend fortgeschrittene Technologie ist von Magie nicht mehr zu unterscheiden.“

—  Arthur C. Clarke britischer Science-Fiction-Schriftsteller 1917 - 2008
Clarkes Drittes Gesetz aus Profiles of the Future - zitiert von Andreas Weber in: Biokapital. Die Versöhnung von Ökonomie, Natur und Menschlichkeit, Berlin Verlag, Berlin 2008, ISBN 3827007925, Seite 57.

 Novalis Foto

„Hypothesen sind Netze, nur der wird fangen, der auswirft.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801
Distichen

Werbung
Karl Julius Weber Foto

„Der civilisierte Wilde ist der schlimmste aller Wilden.“

—  Karl Julius Weber deutscher Schriftsteller und Satiriker 1767 - 1832
Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen, 3. Band, 8. Ausgabe. Stuttgart: Rieger, 1868. S. 214. Google Books

Ho Chi Minh Foto

„Wer ein Gewehr hat, nehme sein Gewehr, wer einen Säbel hat, nehme seinen Säbel, wer keinen hat, nehme eine Hacke oder einen Knüppel.“

—  Ho Chi Minh vietnamesischer Revolutionär und Staatsmann 1890 - 1969
während des Indochina-Krieges 1946; Der Spiegel: Immer siegreich, Heftausgabe vom 8. September 1969

 Horaz Foto
Steve Jobs Foto

„Ich würde all meine Technologie für einen Nachmittag mit Sokrates eintauschen.“

—  Steve Jobs US-amerikanischer Unternehmer, Mitbegründer von Apple Computer 1955 - 2011

 Plutarch Foto

„Ein lästiger und ungezogener Tischgenosse zerstört alle Lust.“

—  Plutarch griechischer Schriftsteller 46 - 127
Gastmahl der Sieben Weisen, Kapitel 2, 147f

Renato Guttuso Foto
Werbung
Heinrich Lübke Foto

„Jeder hat gesehen, dass der Ball im Netz gezappelt hat.“

—  Heinrich Lübke ehemaliger Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland 1894 - 1972
zum Wembley-Tor, Tagesspiegel, 11. November 2001, archiv. tagesspiegel. de

Stephen King Foto
William Pfaff Foto

„Der Nationalismus gebärdet sich dann am wildesten, wenn er enttäuscht wird.“

—  William Pfaff englischsprachiger Journalist und Schriftsteller 1928 - 2015
Die Furien des Nationalismus, Eichbornverlag 1994, S. 215

Laurenz Meyer Foto

„Man wird Wahlen nicht durchs Internet gewinnen können, aber ohne das Netz wird man sie verlieren.“

—  Laurenz Meyer deutscher Politiker, MdL, MdB 1948
zitiert in: SPIEGEL ONLINE, "Seismograf der Volksseele", 6. Juni 2001, spiegel. de

Werbung
Michail Bakunin Foto

„Die Lust der Zerstörung ist gleichzeitig eine schaffende Lust.“

—  Michail Bakunin russischer Revolutionär und Anarchist 1814 - 1876
Über die Reaktion in Deutschland

„Der Körper ist kostbar, und unsere Lust ist es auch!“

—  Ariadne von Schirach deutsche Autorin 1978
über weibliche Sexualität, Stern Nr.12/2008 vom 13. März 2008, S. 199

Hanns Koren Foto

„Heimat ist Tiefe, nicht Enge.“

—  Hanns Koren österreichischer Volkskundler und Politiker 1906 - 1985
Kurt Wimmer: Der Brückenbauer: Hanns Koren (1906-1985), ein Porträt. Leykam Verlag, Graz 2006 ISBN 3854891326 S. 131.

„Ich langte in meine Tasche nach einem Milky Way - was sonst für einen Astronomen - und machte es mir bequem, um den Hacker auf meinem grünen Monitor zu beobachten.“

—  Clifford Stoll US-amerikanischer Astronom und Publizist 1950
The Cuckoo's Egg: Tracking a Spy Through the Maze of Computer Espionage

Folgend