„Sprich in Zeitworten, und du sprichst klar, klangvoll und anschaulich.“

—  Ludwig Reiners, Stilkunst II, Satzbau
Themen
kunst, klare
Ludwig Reiners12
deutscher Fabrikant, Kaufmann und Schriftsteller 1896 - 1957
Werbung

Ähnliche Zitate

Robert Schumann Foto

„Nur erst, wenn dir die Form ganz klar ist, wird dir der Geist klar werden.“

—  Robert Schumann deutscher Komponist der Romantik 1810 - 1856
Musikalische Haus- und Lebensregeln. In: Gesammelte Schriften über Musik und Musiker. Vierter Band, Leipzig 1854. S. 304

Flavio Briatore Foto

„Entscheide nicht emotional, sondern mit klarem Kopf.“

—  Flavio Briatore italienischer Sport- und Industriemanager 1950

Werbung
Leo Tolstoi Foto

„Alles, was in die Tiefe geht, ist klar bis zur Durchsichtigkeit.“

—  Leo Tolstoi russischer Schriftsteller 1828 - 1910
Tagebücher, 1899

Leo Tolstoi Foto

„Mathematik macht den Kopf klar.“

—  Leo Tolstoi russischer Schriftsteller 1828 - 1910
Krieg und Frieden, Erstes Buch

„Nieten sind wichtig, wenn wir das Schiff wieder klar kriegen wollen.“

—  Wolfgang Neuss deutscher Kabarettist und Schauspieler 1923 - 1989
Der totale Neuss, Hamburg 1997, S. 106

René Descartes Foto

„Alles Wissen besteht in einer sicheren und klaren Erkenntnis.“

—  René Descartes französischer Philosoph, Mathematiker und Naturwissenschaftler 1596 - 1650
Regeln zur Leitung des Geistes

Leopold Schefer Foto

„Umgebung macht erst das Umgebne klar.“

—  Leopold Schefer deutscher Dichter und Komponist 1784 - 1862
Laienbrevier, Juni, 12. Aus: Ausgewählte Werke. Band 11. Berlin: Veit und Comp., 1845. S. 198

Adolf Hitler Foto
Werbung
Ludwig Börne Foto

„Der Umstand, daß wir Feinde haben, beweist klar genug, daß wir Verdienste besitzen.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837
Ueber Etwas, das mich betrifft. Aus: Gesammelte Schriften. Neue vollständige Ausgabe. 2. Band. Berlin: Hoffmann & Campe u. a., 1862. Seite 366. Google Books

Karl Julius Weber Foto

„Das Leben wird gegen Abend, wie die Träume gegen Morgen, immer klarer.“

—  Karl Julius Weber deutscher Schriftsteller und Satiriker 1767 - 1832
Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen, 3. Band, 8. Ausgabe. Stuttgart: Rieger, 1868. S. 25. Google Books

 Stendhal Foto

„Für mich gibt es nur eine Regel: klar zu sein. Bin ich es nicht, so stürzt meine Welt in sich zusammen.“

—  Stendhal französischer Schriftsteller im 19. Jahrhundert 1783 - 1842
Briefe, an Balzac, 30. Oktober 1840

Werbung
Immanuel Kant Foto
Maurice Maeterlinck Foto

„Man täuscht sich stets, wenn man nicht die Augen schließt, um zu verzeihen oder klarer in sich selbst zu sehen.“

—  Maurice Maeterlinck belgischer Schriftsteller 1862 - 1949
Pelléas et Mélisande. Deutsch von Friedrich von Oppeln-Bronikowski. Diederichs, 1908. S. 12

Gilbert Keith Chesterton Foto
Wilhelm Busch Foto

„So blickt man klar, wie selten nur, // ins innre Walten der Natur.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
2. Kapitel, S. 308

Folgend