„Alle Theorie ist grau, und nur der Wald und die Erfahrung sind grün.“

Kritische Blätter für Forst- und Jagdwissenschaft, Band 22 (1846), Heft 1, S. 11 books.google http://books.google.de/books?id=esUCAAAAYAAJ&pg=PA11&dq=Theorie

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil Foto
Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil6
deutscher Forstwissenschaftler; einer der „forstlichen Klas… 1783 - 1859

Ähnliche Zitate

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Grau, teurer Freund, ist alle Theorie // Und grün des Lebens goldner Baum.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Faust. Eine Tragödie.

Faust I, 2038 f. / Mephistopheles
Dramen, Faust. Eine Tragödie (1808)

Ronald D. Laing Foto

„Knirpse // flitschen // Kiesel // kühn // über das grün der Aare /// die Kiesel haben Flügel // die Aare hat Zeit // Wälder und Hügel // alles wird weit.“

—  Kurt Marti Schweizer Pfarrer und Schriftsteller 1921 - 2017

Original schweiz.: "fisle // schifere // chisle // küen // über ds grüen // vo dr aare /// d'chisle hei flügel // d'aare hett zyt // wälder und hügel // alles wird wyt" - ar aare, in: undereinisch. gedicht ir bärner umgangsschprach. Luchterhand, Neuwied 1973, S. 25 https://books.google.de/books?id=SnVdAAAAIAAJ&q=aare books.google https://books.google.de/books?id=SnVdAAAAIAAJ&q=schifere; auch in: wo chiemte mer hi? gedicht und schtückli ir bärner umgangsschprach, Buchverlag Fischer Druck AG, Müsingen 1984, S. 61 books.google https://books.google.de/books?id=cs5dAAAAIAAJ&q=fisle

Theodor Storm Foto

„Ein Blatt aus sommerlichen Tagen, // Ich nahm es so im Wandern mit, // Auf daß es einst mir möge sagen, // Wie laut die Nachtigall geschlagen, // Wie grün der Wald, den ich durchschritt.“

—  Theodor Storm deutscher Schriftsteller und Jurist 1817 - 1888

Ein grünes Blatt. In: Sämtliche Werke in vier Bänden. Herausgegeben von Peter Goldammer, Band 1, 4. Auflage, Aufbau, Berlin und Weimar 1978, S. 117, zeno.org http://www.zeno.org/Literatur/M/Storm,+Theodor/Gedichte/Gedichte+(Ausgabe+1885)/Erstes+Buch/Ein+gr%C3%BCnes+Blatt

Johann Gaudenz von Salis-Seewis Foto

„Bunt sind schon die Wälder; // Gelb die Stoppelfelder, // Und der Herbst beginnt. // Rothe Blätter fallen, // Graue Nebel wallen, // Kühler weht der Wind.“

—  Johann Gaudenz von Salis-Seewis, Herbstlied

Herbstlied, 1782, Verse 1-6. In: Gedichte, bey Orell, Gessner, Füssli und Compagnie, Zürich 1793, S. 53

Kurt Beck Foto

„Lieber ein Haus im Grünen als die Grünen im Haus.“

—  Kurt Beck deutscher Politiker (SPD), MdL und Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz 1949

zitiert in Die politische Meinung 1999, Seite 572 books.google http://books.google.de/books?id=lqwbAQAAMAAJ&q=%22Gr%C3%BCnen+im+Haus%22.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Kurt Cobain Foto

„Ich werde nichts Grünes essen.“

—  Kurt Cobain US-amerikanischer Rockmusiker 1967 - 1994

Hermann Löns Foto

„Ja grün ist die Haide, // Die Haide ist grün, // Aber rot sind die Rosen, // Wenn sie da blühn.“

—  Hermann Löns deutscher Journalist und Schriftsteller 1866 - 1914

Das Geheimnis. In: Der kleine Rosengarten, Verlegt bei Eugen Diederichs, Jena 1918, S. 12,

George Orwell Foto

„Nachts sind alle Katzen grau.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

„Die Grünen von 2009 sind so, wie die Grünen 1983 die CDU beschrieben haben: furchtbare Bürger, elitär, selbstgefällig.“

—  Franz Walter deutscher Politikwissenschaftler 1956

taz http://www.taz.de/!5164422/ am 19. April 2009

Eugéne Ionesco Foto

„Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.“

—  Eugéne Ionesco französischer Dramatiker rumänischer Herkunft, Vertreter des absurden Theaters 1909 - 1994

Ernst Jünger Foto

„Der Wald ist Heiligtum.“

—  Ernst Jünger deutscher Schriftsteller und Publizist 1895 - 1998

Arthur Conan Doyle Foto

„Wo es keine Vorstellung gibt, gibt es kein Grauen.“

—  Arthur Conan Doyle britischer Arzt und Schriftsteller 1859 - 1930

Robert Hamerling Foto

„Ein graues Haar steckt all' die andern an!“

—  Robert Hamerling, Ahasver in Rom

Ahasverus in Rom. Eine Dichtung in sechs Gesängen. (2. Auflage), Hamburg und Leipzig: Richter. 1866. S. 147.

Adolph Freiherr Knigge Foto

„Vor einem grauen Haupte sollst Du das Deine beugen!“

—  Adolph Freiherr Knigge, buch Über den Umgang mit Menschen

Zweites Buch, 1. Kapitel, Verschiedenheit des Alters. hg. von Karl Goedeke. 16. Ausgabe. Hannover: Hahn, 1878. Seite 121 http://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=Image%3A%C3%9Cber_den_Umgang_mit_Menschen.djvu&page=137
Über den Umgang mit Menschen
Variante: Vor einem grauen Haupte sollst du aufstehen!

Mariam Lau Foto

„Die grüne Kultur ist Leitkultur geworden.“

—  Mariam Lau deutsche Journalistin und Publizistin 1962

ARD-Presseclub vom 10. Juli 2011

Nezāmī Foto

„Am liebsten aber sah er die Schöne in einem grünen Gewand, Denn Grün tragen die Paradiesesmädchen und die Engel im Himmel. Grün ist die Farbe des Zypressenbaums und die der Saat auf den Feldern, und von allen Dingen verlangt die Seele am meisten nach Grün, welches das Auge aufleuchten lässt und die Melodie jeden Wachstums und das Zeichen jeden Gedeihen ist.“

—  Nezāmī persischer Dichter 1141 - 1209

Die sieben Geschichten der sieben Prinzessinnen, in der grünen Mondkuppel (verdeutscht von Rudolf Gelpke)
Original Farsi: "چون ندید از بهشتیان دورش // جامه سبز دوخت چون حورش // سبزپوشی به از علامت زرد // سبزی آمد به سروبن درخورد // رنگ سبزی صلاح کِشته بود // سبزی آرایش فرشته بود // جان به سبزی گراید از همه چیز // چشم، روشن به سبزه گردد نیز // رستنی را به سبزه آهنگ است // همه سرسبزیی بدین رنگ است"

Karl Raimund Popper Foto

„Eine Theorie ist nur dann wissenschaftlich, wenn sie überprüfbar ist.“

—  Karl Raimund Popper österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker 1902 - 1994

Luise F. Pusch Foto

„Feminismus ist die Theorie der Frauenbewegung.“

—  Luise F. Pusch deutsche Sprachwissenschaftlerin 1944

Feminismus: Inspektion der Herrenkultur - Ein Handbuch. Edition Suhrkamp 1192. Frankfurt/Main, 1983. S. 13

Ähnliche Themen