„Das schwerste Wort heißt nicht Popocatépetl wie der Berg in Mexiko und nicht Chichicastenango wie der Ort in Guatemala und nicht Ouagadougou wie die Stadt in Afrika. Das schwerste Wort heißt für viele: „Danke“.“

—  Josef Reding, abgedruckt in: Edmund Wild: 66-mal selber dichten. Bergedorfer Unterrichtsideen. Persen Verlag, 2005. ISBN 9783834436399. Seite 44. Google Books
Themen
ort, wort, stadt, berg, dank
Josef Reding1
deutscher Schriftsteller 1929
Werbung

Ähnliche Zitate

 Horaz Foto

„Einmal ausgesprochen, fliegt ein Wort unwiderruflich davon.“

—  Horaz römischer Dichter -65 - -8 v.Chr
Epistulae 1,18,71

Gottfried von Straßburg Foto
Werbung
 Laotse Foto

„Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr.“

—  Laotse legendärer chinesischer Philosoph -604
Kapitel 81, Übersetzung nach Richard Wilhelm, 1911

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Das Wort verwundet leichter, als es heilt.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Die natürliche Tochter / Herzog

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Peter Wawerzinek Foto

„Mutter? Dieses Wort sagt mir nichts.“

—  Peter Wawerzinek deutscher Schriftsteller 1954
Stern Nr. 34/2010, 19. August 2010, S. 104; Anmerkung: Peter Wawerzinek wurde als Zweijähriger von seiner Mutter in der DDR zurückgelassen, als diese in den Westen floh

Stanisław Lem Foto

„In zwei Worte gefaßt, bin ich ein enttäuschter Weltverbesserer.“

—  Stanisław Lem polnischer Philosoph, Essayist und Science-Fiction-Autor 1921 - 2006
Provokation, S. 96

Martin Luther Foto

„Der Papst hat das Wort aufgehoben und ein anderes Wort hervorgebracht.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546
Tischreden

Werbung
Arthur Schopenhauer Foto

„Die Konsonanten sind das Sklett und die Vokale das Fleisch der Wörter.“

—  Arthur Schopenhauer deutscher Philosoph 1788 - 1860
Parerga und Paralipomena II, Kapitel 25, § 303

Gustave Flaubert Foto

„Optimist: ein anderes Wort für Dummkopf. “

—  Gustave Flaubert französischer Schriftsteller (1821-1880) 1821 - 1880
Wörterbuch der Gemeinplätze, Seite 95.

Friedrich Nietzsche Foto

„Jedes Wort ist ein Vorurteil.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900
II, 2. Aph. 55

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Entzwei und gebiete! Tüchtig Wort;“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Werbung
Franz Müntefering Foto

„Wenn man genau sein will, ist es am besten, man sagt kein überflüssiges Wort.“

—  Franz Müntefering deutscher Politiker (SPD), MdL, MdB 1940
Stern Nr. 1/2009 vom 23. Dezember 2008, S. 121

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Du sprichst ein großes Wort gelassen aus.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Iphigenie auf Tauris, 1. Aufzug, 3. Auftritt / Thoas

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Mit Worten lässt sich trefflich streiten.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 1997 / Mephistopheles

Ludwig Wittgenstein Foto

„Worte sind Taten.“

—  Ludwig Wittgenstein österreichisch-britischer Philosoph 1889 - 1951

Folgend