„Wenn alberne Leute sich bemühen, ein Geheimnis vor uns zu verbergen, dann erfahren wir es gewiss, so wenig uns auch danach gelüstet.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach, Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 26
Themen
ehe, leute
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach141
österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916
Werbung

Ähnliche Zitate

Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Alberne Leute sagen Dummheiten, gescheite Leute machen sie.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916
Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paeltel. 1893. S. 74

 Saadí Foto

„Wenn du weißt, dass du etwas auf jeden Fall erfahren wirst, so beeile dich nicht, danach zu fragen, denn dieses schadet deinem Ansehen.“

—  Saadí persischer Dichter und Mystiker 1184 - 1291
Der Rosengarten (Gulistan), 8, Von der Bildung im Umgang mit Menschen

Werbung
 Apuleius Foto

„Die Unverschämtheit gewisser Leute ist unausstehlich!“

—  Apuleius antiker Schriftsteller und Philosoph 125 - 170
Der goldene Esel, II, 20

Oscar Wilde Foto
Steven Weinberg Foto
Werbung
Erich Maria Remarque Foto
Walt Disney Foto
Michael Ende Foto

„Es gibt ein großes und doch ganz alltägliches Geheimnis. Alle Menschen haben daran teil, jeder kennt es, aber die wenigsten denken je darüber nach. Die meisten Leute nehmen es einfach so hin und wundern sich kein bisschen darüber. Dieses Geheimnis ist die Zeit.“

—  Michael Ende deutscher Schriftsteller 1929 - 1995
Momo, oder, die seltsame Geschichte von den Zeit-dieben und von dem Kind, das den Menschen die gestohlene Zeit zurückbrachte. Ein Märchen-Roman. Stuttgart: Thienemann, 1986. S. 57. ISBN 3-522-11940-1

Werbung
Georg Christoph Lichtenberg Foto

„Die Leute, die niemals Zeit haben, tun am wenigsten.“

—  Georg Christoph Lichtenberg deutscher Naturforscher und Schriftsteller 1742 - 1799
Sudelbücher Heft K (125)

Wilhelm Raabe Foto

„Durch albernes Geheule wird nie was in der Welt gebessert.“

—  Wilhelm Raabe deutscher Prosaautor 1831 - 1910
Horacker: 9. Kapitel. Berlin: Grote, 7. Auflage: 1902. S. 73. Google Books-USA*

Antoine de Saint-Exupéry Foto
Werbung
 Thúkýdidés Foto
Stefan Kretzschmar Foto
Werbung
Henry Ward Beecher Foto

„Jetzt kommt das Geheimnis.“

—  Henry Ward Beecher US-amerikanischer Prediger 1813 - 1887
Letzte Worte, 8. März 1887

Folgend