„Sei nicht ungeduldig, wenn man deine Argumente nicht gelten lässt.“

Maximen und Reflexionen, 797
Theoretische Schriften, Maximen und Reflexionen (1833), Sonstiges alphabetisch geordnet

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Themen
argument
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe780
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Ähnliche Zitate

Oscar Wilde Foto

„Es ist sehr gefährlich, zuzuhören. Hört man zu, kann man überzeugt werden, und wer sich durch ein Argument überzeugen lässt, ist ein von Grund auf unvernünftiger Mensch.“

—  Oscar Wilde, Ein idealer Gatte

Ein idealer Gatte, 1. Akt / Lord Goring
Original engl.: "It is a very dangerous thing to listen. If one listens one may be convinced; and a man who allows himself to be convinced by an argument is a thoroughly unreasonable person."
Ein idealer Gatte - An Ideal Husband

Oscar Wilde Foto

„Oft wird gesagt, Gewalt sei kein Argument. Das hängt jedoch ganz davon ab, was man beweisen will.“

—  Oscar Wilde, buch Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Der Sozialismus und die Seele des Menschen
Original engl.: "It is often said that force is no argument. That, however, entirely depends on what one wants to prove."
Die Seele des Menschen im Sozialismus - The Soul of Man Under Socialism

Baruch Spinoza Foto

„Unwissenheit ist kein Argument.“

—  Baruch Spinoza niederländischer Philosoph des Rationalismus 1632 - 1677

zugeschrieben von Friedrich Engels, "Anti-Dühring", Kap. IX

Margaret Thatcher Foto

„Ich verschwende keine Zeit auf Argumente.“

—  Margaret Thatcher Premierministerin des Vereinigten Königreichs 1925 - 2013

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Benjamin Franklin Foto

„Ihr Argument ist Ton, nichts als Ton.“

—  Benjamin Franklin amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann 1706 - 1790

Ludwig Wittgenstein Foto

„Philosophieren ist: falsche Argumente zurückweisen.“

—  Ludwig Wittgenstein österreichisch-britischer Philosoph 1889 - 1951

1930s-1951, Philosophical Occasions 1912-1951 (1993)

Ernst Jünger Foto
Otto Schily Foto

„Wir führen gegenüber der Macht das Argument des Rechts ins Feld.“

—  Otto Schily deutscher Politiker 1932

während einer Taschenkontrolle bei den Stammheim-Prozessen, Deutschlandfunk vom 22.11.2009 https://www.deutschlandfunk.de/deutsche-buergersoehne-als-juristen.691.de.html?dram:article_id=53541

Oscar Wilde Foto
Winston Churchill Foto
Jürgen Habermas Foto
William Penn Foto

„Wahrheit leidet oft mehr durch den Übereifer ihrer Verteidiger als durch die Argumente ihrer Gegner.“

—  William Penn gründete die Kolonie Pennsylvania 1644 - 1718

Früchte der Einsamkeit

Werner Winkler Foto

„Wenn es für die Alternativen gleich gute Argumente gibt, kann man den Zufall entscheiden lassen.“

—  Werner Winkler deutscher Buchautor, Dozent und psychologischer Berater 1964

Probleme schnell und einfach lösen, Moderne Verlagsgesellschaft, 2004, ISBN 3636070010, S. 137

Malcolm X Foto
Stephen King Foto

„Ich liebe Tiramisu, aber mir fällt beim besten Willen kein Argument ein, warum es gut für die Gesundheit sein sollte.“

—  William Li

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/klima-energie-und-umwelt/guru-william-li-ueber-gesunde-ernaehrung-und-superfoods-16650063.html

Karl Kraus Foto
Jean Jacques Rousseau Foto

„Die gewöhnliche Kunst der Sophisten besteht darin, eine Menge Argumente anzuhäufen, um deren Schwäche zu verbergen.“

—  Jean Jacques Rousseau französischsprachiger Schriftsteller 1712 - 1778

Vierter Brief vom Berge
Briefe

Bertrand Russell Foto

„Es ist klar, dass die Gedanken nicht frei sind, wenn das Bekennen bestimmter Ansichten es unmöglich macht, einen Lebensunterhalt zu verdienen. Es ist auch klar, dass Gedanken nicht frei sind, wenn alle Argumente einer Seite einer Auseinandersetzung stets so attraktiv wie möglich präsentiert werden, während die Argumente der anderen Seite nur über eifriges Suchen gefunden werden können.“

—  Bertrand Russell, buch Sceptical Essays

Gedankenfreiheit und offizielle Propaganda. In: „Wissen und Wahn: skeptische Essays“, Drei Masken Verlag, Berlin 1930
("It is clear that thought is not free if the profession of certain opinions makes it impossible to earn a living. It is clear also that thought is not free if all the arguments on one side of a controversy are perpetually presented as attractively as possible, while the arguments on the other side can only be discovered by diligent search.") Sceptical Essays, Ch. 12: Free Thought and Official Propaganda, books.google https://books.google.com/books?id=9tQsg5ITfHsC&pg=PA127&dq="diligent+search", archive.org https://archive.org/stream/freethoughtoffic00russuoft/freethoughtoffic00russuoft_djvu.txt

Ähnliche Themen