„Es gibt drei Dinge im Leben, die unerträglich sind: kalter Kaffee, lauwarmer Champagner und eine überreizte Frau.“

Original

There are three intolerable things in life - cold coffee, lukewarm champagne, and overexcited women…

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 29. Januar 2021. Geschichte
Orson Welles Foto
Orson Welles20
US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Autor 1915 - 1985

Ähnliche Zitate

Che Guevara Foto
Willy Millowitsch Foto

„Essen und trinken sind die drei schönsten Dinge des Lebens.“

—  Willy Millowitsch deutscher Theaterschauspieler 1909 - 1999

sz-online. de

Benjamin Franklin Foto

„Es gibt drei Dinge, die extrem hart sind: Stahl, ein Diamant und sich selbst zu kennen.“

—  Benjamin Franklin amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann 1706 - 1790

Bertrand Russell Foto
Dalida Foto

„Vergebt mir, das Leben ist mir unerträglich geworden.“

—  Dalida französische Schlagersängerin und Schauspielerin 1933 - 1987

Letzte Worte, Abschiedsbrief, 3. Mai 1987

Aneurin Bevan Foto

„Ich möchte leben, denn es gibt noch einige Dinge zu erledigen.“

—  Aneurin Bevan britischer Politiker 1897 - 1960

Letzte Worte, 6. Juli 1960

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Armut, Keuschheit und Gehorsam, – drei Gelübde, deren jedes, einzeln betrachtet, der Natur das unausstehlichste scheint, so unerträglich sind sie alle.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, Götz von Berlichingen

Götz von Berlichingen, Erster Akt – Herberge im Wald / Martin
Dramen, Götz von Berlichingen (1773)

Anton Tschechow Foto

„Ich habe so lange keinen Champagner mehr getrunken.“

—  Anton Tschechow russischer Schriftsteller, Novellist und Dramatiker 1860 - 1904

Letzte Worte, 2. Juli 1904, überliefert von seiner Nichte Olga Tschechowa in "Meine Uhren gehen anders" (1973)
Letzte Worte

„Champagner ist die Rache Frankreichs an der Menschheit.“

—  Sidney Sheldon, Im Schatten der Götter

Im Schatten der Götter

Jean de La Bruyere Foto
Colette Foto
John Maynard Keynes Foto

„Ich hätte mehr Champagner trinken sollen.“

—  John Maynard Keynes britischer Ökonom, Politiker und Mathematiker 1883 - 1946

Francis Scott Fitzgerald Foto
Ernest Hemingway Foto
Henry Ford Foto
Groucho Marx Foto
Adolph Freiherr Knigge Foto

„Die Frau poche nicht auf ihre unverletzte Treue, welche vielleicht das Verdienst des Zufalls oder eines kalten Temperaments ist.“

—  Adolph Freiherr Knigge, buch Über den Umgang mit Menschen

Zweites Buch, 5. Kapitel, Eheleute. hg. von Karl Goedeke. 16. Ausgabe. Hannover: Hahn, 1878. Seite 155 http://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=Image%3A%C3%9Cber_den_Umgang_mit_Menschen.djvu&page=171
Über den Umgang mit Menschen

Ähnliche Themen