„Nicht ihre Menschenliebe, sondern die Ohnmacht ihrer Menschenliebe hindert die Christen von heute, uns - zu verbrennen.“

Aph. 104
Jenseits von Gut und Böse

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Friedrich Nietzsche Foto
Friedrich Nietzsche373
deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Ähnliche Zitate

Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Was ist ein Held ohne Menschenliebe?“

—  Gotthold Ephraim Lessing, buch Laokoon

Philotas, 7 / Aridäus
Briefe, Fabeln, Laokoon, Philotas, Theologische Streitschriften, Sonstige
Variante: Was ist ein Held ohne Menschenliebe?

Friedrich Nietzsche Foto
Karl Julius Weber Foto

„Petrus soll sogar Franklin, der ihm offen beichtete, daß er keine andere Religion habe als das Naturgesetz und die Menschenliebe, zugeflüstert haben: 'Komm herein und nimm Platz, wo du willst!“

—  Karl Julius Weber deutscher Schriftsteller und Satiriker 1767 - 1832

Democritos, in Carl Julius Weber's sämmtliche Werke, Volume 22, Verlag Hallberger, 1839, S.248

Walter Mixa Foto

„In vornehmlich islamisch geprägten Kulturen und Ländern haben Christen heute noch so gut wie keine Daseinsberechtigung.“

—  Walter Mixa deutscher Militärbischof für die Bundeswehr und Bischof von Augsburg 1941

zitiert in "Rheinische Post Online" http://www.rp-online.de/public/article/aktuelles/panorama/deutschland/religion/462665, 27. Juli 2007 und "FOCUS Online" http://www.focus.de/politik/deutschland/religionsfreiheit_aid_68015.html, 27. Juli 2007

Leo Tolstoi Foto

„Wenn die Vertreter der Kirche Christen sind, dann bin ich kein Christ; und umgekehrt.“

—  Leo Tolstoi, buch Auferstehung

Tagebücher, 1890
Auferstehung, Tagebücher (1852-1910)

Ernst Bloch Foto

„Nur ein Atheist kann ein guter Christ sein, nur ein guter Christ kann ein Atheist sein.“

—  Ernst Bloch, buch Atheismus im Christentum

Atheismus im Christentum, Suhrkamp 1970, S. 70 books.google http://books.google.de/books?id=2AgrAAAAIAAJ&q=guter+christ
Atheismus im Christentum, Tübinger Einleitung in die Philosophie

Clive Staples Lewis Foto
William Peter Blatty Foto

„Oh, Christ!“

—  William Peter Blatty, buch Der Exorzist

The Exorcist

Karlheinz Deschner Foto

„Ich denke, also bin ich kein Christ.“

—  Karlheinz Deschner deutscher Schriftsteller und Religionskritiker 1924 - 2014

Bissige Aphorismen, Rowohlt 1994, ISBN 3-499-22061-X, S. 35

Gerhard Szczesny Foto

„Schlimmer noch als Anmaßung und Unredlichkeit der Christen ist die Tatsache, daß diejenigen, die keine Christen sind, solches hinnehmen.“

—  Gerhard Szczesny deutscher Philosoph, Publizist und Journalist 1918 - 2002

Die Zukunft des Unglaubens. Zeitgemäße Betrachtungen eines Nichtchristen

Franklin Delano Roosevelt Foto
Manfred Weber Foto
Martin Luther Foto
Joseph Addison Foto

„Sieh, wie friedlich ein Christ sterben kann.“

—  Joseph Addison englischer Dichter, Politiker und Journalist 1672 - 1719

Letzte Worte zu seinem Stiefsohn Thomas Tickell, dem späteren Lord Warwick
Original engl.: "See in what peace a Christian can die." - as quoted in Conjectures on Original Composition (1759) by Edward Young

Volker Kauder Foto

„Als Christ gibt es für mich das Böse in der Welt. Osama war böse. Und man darf sich als Christ freuen, wenn es weniger Böses auf der Welt gibt.“

—  Volker Kauder deutscher Politiker (CDU), MdB 1949

zur Tötung Osama bin Ladens, Spiegel Online vom 7. Mai 2011, online im spiegel.de http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,761166,00.html (Abfrage: 7. Mai 2011)

Friedrich Nietzsche Foto

„Nihilist und Christ: das reimt sich, das reimt sich nicht bloss.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Der Antichrist

The Antichrist (1888)

Irenäus von Lyon Foto
Martin Luther Foto

„Wer ein Christ sein will, der steche seiner Vernunft die Augen aus.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546

Karlheinz Deschner Foto

„Die guten Christen sind am gefährlichsten – man verwechselt sie mit dem Christentum.“

—  Karlheinz Deschner deutscher Schriftsteller und Religionskritiker 1924 - 2014

Bissige Aphorismen, Rowohlt 1994, ISBN 3-499-22061-X, S. 32

Johann Gottfried Seume Foto

„Es wird mir schwer, die Ehre der Christen zu finden, aber ihre Schande sehe ich.“

—  Johann Gottfried Seume deutscher Schriftsteller und Dichter 1763 - 1810

Prosaschriften. Mit einer Einleitung von Werner Kraft. Darmstadt: Joseph Melzer, 1974. Apokryphen. S. 1281

Ähnliche Themen