„Die Speisen, die für ein Kind gesund sind, muss man ihm versüßen, und die, welche ihm schädlich sind, vergällen.“

Essais

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Michel De Montaigne Foto
Michel De Montaigne56
französischer Philosoph und Autor 1533 - 1592

Ähnliche Zitate

Rosa Luxemburg Foto

„Wenn ein gesundes Kind geboren wird, dann schreit es und piepst nicht.“

—  Rosa Luxemburg Vertreterin der europäischen Arbeiterbewegung und des proletarischen Internationalismus 1871 - 1919

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Muss denn alles schädlich sein, was gefährlich aussieht?“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Wilhelm Meisters Lehrjahre

Wilhelm Meisters Lehrjahre
Erzählungen, Wilhelm Meister (1795/1796: Wilhelm Meisters Lehrjahre; 1821/1829: Wilhelm Meisters Wanderjahre)

Ethelred von Rievaulx Foto

„Die beste Würze der Speise ist der Hunger.“

—  Ethelred von Rievaulx mittelalterlicher Abt, Prediger und Mystiker 1110 - 1167

De Amicitia, IV. Amicitiae origo et progressus; Nachzitat von Cicero und Sokrates
Original lat.: "optimum cibi condimentum fames est."

Leo Tolstoi Foto

„Nirgends ist Konservatismus so schädlich wie in der Kunst.“

—  Leo Tolstoi, buch Auferstehung

Tagebücher, 1896
Auferstehung, Tagebücher (1852-1910)

Otto Von Bismarck Foto

„Keine Regierung ist für die Landeseinteressen so schädlich wie eine schwache.“

—  Otto Von Bismarck deutscher Politiker, Reichskanzler 1815 - 1898

Quelle: zitiert aus: Fürst von Bülow: Deutsche Politik, S. 216, Berlin 1916

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Will der Neid sich doch zerreißen, // Lass ihn seinen Hunger speisen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

West-östlicher Divan – Buch der Sprüche
Gedichte, West-östlicher Divan (1819/1827)

Andreas Weber Foto

„Stetiges Wachstum ist nicht bloss schädlich, sondern falsch.“

—  Andreas Weber deutscher Biologe, Philosoph, Publizist 1967

Biokapital. Die Versöhnung von Ökonomie, Natur und Menschlichkeit, Berlin Verlag, Berlin 2008, ISBN 3827007925, Seite 17 http://images.buch.de/leseproben/9783827007926.pdf.

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Wilhelm Meisters Wanderjahre

Wilhelm Meisters Wanderjahre, Aus Makariens Archiv
Erzählungen, Wilhelm Meister (1795/1796: Wilhelm Meisters Lehrjahre; 1821/1829: Wilhelm Meisters Wanderjahre)

Felix Dahn Foto

„Alle Speise köstlich schmeckt, // Wenn den Tisch die Liebe deckt.“

—  Felix Dahn deutscher Jurist, Schriftsteller, Historiker 1834 - 1912

Tafeltuchspruch. In: Gesammelte Werke, 9. Gesamtausgabe, Zweite Serie, Band 7, Gedichte, Breitkopf & Härtel, Leipzig [1912], S. 307,

Walter Benjamin Foto

„Einsam zu speisen macht leicht hart und roh.“

—  Walter Benjamin, Einbahnstraße

Einbahnstraße, „AUGIAS“ AUTOMATISCHES RESTAURANT, S. 65
Einbahnstraße (1928)

Johann Anton Leisewitz Foto
Bianca Jagger Foto

„Bush ist der schädlichste und gefährlichste Präsident, den Amerika je hatte.“

—  Bianca Jagger nicaraguanisches Topmodel und Menschenrechtsaktivistin 1945

über George W. Bush, "DER SPIEGEL", 31/2003

Ovid Foto

„Woher kommt dem Menschen so großer Hunger nach verbotenen Speisen?“

—  Ovid römischer Dichter -43 - 17 v.Chr

Metamorphosen Buch XV, 138
Original lat.: "inde fames homini vetitorum tanta ciborum."

Stephen King Foto

Ähnliche Themen