„Atheismus, [letzte] Stufe des Theismus, der negativen Anerkennung Gottes“

Die heilige Familie, MEW 2, S. 116
Die heilige Familie (1845)

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Karl Marx Foto
Karl Marx151
deutscher Philosoph, Ökonom und Journalist 1818 - 1883

Ähnliche Zitate

„Atheismus ist Selbstmord der Seele.“

—  Jean Antoine Petit-Senn 1792 - 1870

Geistesfunken und Gedankensplitter
"L'athéisme est le suicide de l'âme." - Bluettes & Boutades. Genève 1865. p. 11 books.google http://books.google.de/books?id=P8oGAAAAcAAJ&pg=PA11

Joachim von Ribbentrop Foto

„Letzte Worte: "Gott schützt Deutschland!"“

—  Joachim von Ribbentrop deutscher Politiker (NSDAP), MdR, deutscher Außenminister (1938 1945) 1893 - 1946

Otto Von Bismarck Foto

„Offenheit verdient immer Anerkennung.“

—  Otto Von Bismarck deutscher Politiker, Reichskanzler 1815 - 1898

Reden in der preußischen Zweiten Kammer, 24. November 1849

Wilhelm Busch Foto

„Der Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

„Atheismus ist der Versuch, die Erde ohne die Sonne zu erklären.“

—  Sigismund Von Radecki deutscher Schriftsteller und Übersetzer 1891 - 1970

Das Schwarze sind die Buchstaben. Köln: Burges Verlag 1957. S. 225.

Franz Grillparzer Foto
Robert Lembke Foto

„Anerkennung ist eine Pflanze, die vorwiegend auf Gräbern wächst.“

—  Robert Lembke deutscher Journalist und Fernsehmoderator 1913 - 1989

Das Beste aus meinem Glashaus. Seite 156.

„Der Atheismus ist eine Form der Religion, vielleicht sogar der echten.“

—  Hans F. Geyer

Gedanken eines philosophischen Lastträgers http://www.hansfgeyer.ch/geyer_buch.html. Zur Phänomenologie des 20. Jahrhunderts. Zürich: Origo Verlag 1962.

Thomas von Aquin Foto

„Sowohl Gottes wie auch des Engels wie auch des Menschen letztes Glück und Glückseligkeit ist: Gott zu schauen.“

—  Thomas von Aquin dominikanischer Philosoph und Theologe 1225 - 1274

Scriptum super sententiis II, dist. 4, q. 1, art. 1, conclusio
Original: (la) Tam Dei quam Angeli, quam etiam hominis ultima felicitas et beatitudo, Dei contemplatio est.

Mohammed Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto

„Viele, die um Anerkennung ringen, bleiben nicht auf der Matte.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Nichtzutreffendes bitte streichen, S. 13
Nichtzutreffendes bitte streichen

Jean Racine Foto

„Der Tugend gleich, hat auch Verbrechen seine Stufen.“

—  Jean Racine Autor der französischen Klassik 1639 - 1699

Phèdre IV,2
Original franz.: "Ainsi que la vertu, le crime a ses degrés."

Émile Michel Cioran Foto
Erich Maria Remarque Foto

„Zynismus ist Herz mit negativem Vorzeichen.“

—  Erich Maria Remarque, buch Der schwarze Obelisk

Der schwarze Obelisk. Aufbau Verlag, Berlin 1956. Seite 161

Gilbert Keith Chesterton Foto
Isaac Asimov Foto

„Die richtig gelesene Bibel ist die mächtigste Kraft für den Atheismus, die wir uns vorstellen können.“

—  Isaac Asimov US-amerikanischer Biochemiker und Science-Fiction-Schriftsteller 1920 - 1992

Variante: Die richtig gelesene Bibel ist die mächtigste Kraft für den Atheismus, die wir uns vorstellen können.

Richard von Schaukal Foto

„Bornierte Menschen soll man nicht widerlegen wollen. Widerspruch ist immerhin ein Zeichen von Anerkennung.“

—  Richard von Schaukal österreichischer Dichter 1874 - 1942

Leben und Meinungen des Herrn Andreas von Balthesser eines Dandy und Dilettanten, 2. Auflage, bei Georg Müller, München und Leipzig 1907, S. 144,

Eckhart Tolle Foto

„Atheismus finde ich abstoßend. Das Universum hat sich einfach nicht so ergeben. Wir brauchen die Religion.“

—  Franz Josef Wagner deutscher Boulevardjournalist 1943

"Post von Wagner" 14. März 2008 http://www.bild.de/BILD/news/standards/post-von-wagner/2008/03/14/post-von-wagner-14-03,geo=4015750.html

Richard Dawkins Foto

„Atheismus ist fast immer ein Zeichen für eine gesunde geistige Unabhängigkeit und sogar für einen gesunden Geist.“

—  Richard Dawkins, buch Der Gotteswahn

Der Gotteswahn. Ullstein Verlag, 2007, ISBN 3550086881. Übersetzer: Sebastian Vogel. S. 15
"atheism nearly always indicates a healthy independence of mind and, indeed, a healthy mind" - S. 26,
Und es entsprang ein Fluss in Eden (River out of Eden, 1995), Der entzauberte Regenbogen (Unweaving the Rainbow, 1998), Der Gotteswahn (The God Delusion, 2006)

Ähnliche Themen