„Auch wenn man unterliegt, soll man es in Ehren tun.“

— Niccolo Machiavelli, Vom Staat
Themen
ehre
Niccolo Machiavelli Foto
Niccolo Machiavelli30
florentinischer Politiker und Diplomat 1469 - 1527
Werbung

Ähnliche Zitate

Baruch Spinoza Foto

„Ehrgeiz ist unmäßige Begierde nach Ehre.“

— Baruch Spinoza niederländischer Philosoph des Rationalismus 1632 - 1677
Ethik, Buch III, "Über den Ursprung und die Natur der Affekte", Lehrsatz 44

Wilhelm Busch Foto

„Ehre dem Photographen! Denn er kann nichts dafür!“

— Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Ehre dem Photographen, Band 2, S. 176

Werbung
Elias Canetti Foto

„Er erweist dem Tod nicht die Ehre.“

— Elias Canetti deutschsprachiger Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger 1905 - 1994

Adolph Freiherr Knigge Foto

„Ehre das Alter!“

— Adolph Freiherr Knigge deutscher Schriftsteller und Aufklärer 1752 - 1796
Zweites Buch, 1. Kapitel, Verschiedenheit des Alters. hg. von Karl Goedeke. 16. Ausgabe. Hannover: Hahn, 1878. Seite 121

Friedrich Rückert Foto

„Die Demut ehre du, und zu der Demut Ehren sei gegen Stolze stolz, um Demut sie zu lehren.“

— Friedrich Rückert deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist 1788 - 1866
Die Weisheit des Brahmanen, I, 40

Walter Benjamin Foto

„Schwerer ist es, das Gedächtnis der Namenlosen zu ehren als das der Berühmten.“

— Walter Benjamin deutscher Schriftsteller, Kritiker und Philosoph 1892 - 1940
Gesammelte Schriften, Band 1, Teil 3. Suhrkamp Frankfurt/M. 1974. S. 1241

Chilon von Sparta Foto

„Dem Toten soll man nichts Böses nachsagen, das Alter soll man ehren.“

— Chilon von Sparta Philosoph der Antike -549 - -470 v.Chr
gemäß Diogenes Laertius: Leben und Meinungen berühmter Philosophen I, 70; übers. von Otto Apelt, Hamburg 2008. Google Books

 Friedrich II. Preußen Foto

„Sie hat ihrem Thron und ihrem Geschlecht Ehre gemacht.“

—  Friedrich II. Preußen König von Preußen 1712 - 1786
über Maria Theresia in einem Brief an Jean Baptiste le Rond d'Alembert. Zitiert in Klaus Günzel: "Der König und die Kaiserin", Droste Verlag, Düsseldorf 2005, ISBN 3770011651, und in der Rezension "Im Hass vereint" von Haug von Kuenheim in: DIE ZEIT Nr. 21 vom 19. Mai 2005

Werbung
Otto Wels Foto

„Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht.“

— Otto Wels deutscher Politiker, MdR 1873 - 1939
Reichstagsrede am 23. März 1933

Johann Sebastian Bach Foto
Dag Hammarskjöld Foto

„Wir haben die Verantwortung für unser Versagen, aber nicht die Ehre für unsere Leistung.“

— Dag Hammarskjöld schwedischer Politiker, UN-Generalsekretär 1905 - 1961
Zeichen am Weg

Jean Racine Foto

„Ohne Geld ist die Ehre nur eine Krankheit.“

— Jean Racine Autor der französischen Klassik 1639 - 1699
Les plaideurs I,1

Werbung
Theresa von Ávila Foto
 Saadí Foto

„Wer mit der eignen Ehre schlecht verfahren, // Wird auch der andern Ehre nicht bewahren.“

—  Saadí persischer Dichter und Mystiker 1184 - 1291
Der Rosengarten (Gulistan), 5, Über Liebe und Jugend

Friedrich Schlegel Foto

„Die Menge nicht zu achten, ist sittlich; sie zu ehren, ist rechtlich.“

— Friedrich Schlegel deutscher Kulturphilosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer 1772 - 1829

Matthias Claudius Foto
Nächster