Zitate aus der Arbeit
Nachtgedanken

Nachtgedanken ist das vierundzwanzigste und abschließende Gedicht aus Heinrich Heines 1844 erschienenem Zyklus Zeitgedichte. Der berühmte Eingangsvers


Heinrich Heine Foto

„Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht.“

—  Heinrich Heine, Nachtgedanken

Nachtgedanken (1843)
Nachtgedanken

Ähnliche Autoren

Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine103
deutscher Dichter und Publizist 1797 - 1856
Heinrich Von Kleist Foto
Heinrich Von Kleist39
Deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist
George Gordon Byron Foto
George Gordon Byron23
britischer Dichter
Hans Christian Andersen Foto
Hans Christian Andersen17
dänischer Dichter und Schriftsteller
Carl Spitteler Foto
Carl Spitteler16
Schweizer Dichter und Schriftsteller
Richard Wagner Foto
Richard Wagner19
deutscher Komponist, Dramatiker, Philosoph, Dichter, Schrif…
William Blake Foto
William Blake25
englischer Maler und Dichter
Giacomo Leopardi Foto
Giacomo Leopardi11
italienischer Dichter und Philologe
Arthur Rimbaud Foto
Arthur Rimbaud5
französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann
Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski Foto
Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski2
russischer Schriftsteller und Kritiker
Ähnliche Autoren
Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine103
deutscher Dichter und Publizist 1797 - 1856
Heinrich Von Kleist Foto
Heinrich Von Kleist39
Deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist
George Gordon Byron Foto
George Gordon Byron23
britischer Dichter
Hans Christian Andersen Foto
Hans Christian Andersen17
dänischer Dichter und Schriftsteller
Carl Spitteler Foto
Carl Spitteler16
Schweizer Dichter und Schriftsteller