Zitate aus dem Buch
Dreizehnlinden


Friedrich Wilhelm Weber Foto
Friedrich Wilhelm Weber Foto

„[Elmar, ] Eines ist dein Mögen, // und ein Andres ist dein Müssen; // Nicht dein Herz nach seinem Wunsche, // Nach der Pflicht frag' dein Gewissen.“

—  Friedrich Wilhelm Weber, buch Dreizehnlinden

Dreizehnlinden. Schöningh, Paderborn, 56. Auflage, 1893. S. 38 (Erstausgabe: 1878). III. Auf dem Habichtshofe, 4.

Ähnliche Autoren

Friedrich Wilhelm Weber Foto
Friedrich Wilhelm Weber4
deutscher Arzt, Politiker und Dichter 1813 - 1894
Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine96
deutscher Dichter und Publizist
Otto Von Bismarck Foto
Otto Von Bismarck50
deutscher Politiker, Reichskanzler
Arthur Rimbaud Foto
Arthur Rimbaud5
französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane78
Deutscher Schriftsteller
Hans Christian Andersen Foto
Hans Christian Andersen17
dänischer Dichter und Schriftsteller
Richard Wagner Foto
Richard Wagner19
deutscher Komponist, Dramatiker, Philosoph, Dichter, Schrif…
Friedrich Hebbel Foto
Friedrich Hebbel62
deutscher Dramatiker und Lyriker
William Blake Foto
William Blake23
englischer Maler und Dichter
Walt Whitman Foto
Walt Whitman62
US-amerikanischer Dichter
Ähnliche Autoren
Friedrich Wilhelm Weber Foto
Friedrich Wilhelm Weber4
deutscher Arzt, Politiker und Dichter 1813 - 1894
Heinrich Heine Foto
Heinrich Heine96
deutscher Dichter und Publizist
Otto Von Bismarck Foto
Otto Von Bismarck50
deutscher Politiker, Reichskanzler
Arthur Rimbaud Foto
Arthur Rimbaud5
französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann
Theodor Fontane Foto
Theodor Fontane78
Deutscher Schriftsteller