Zitate von Silius Italicus

Silius Italicus Foto
0   0

Silius Italicus

Geburtstag: 25 n.Chr.
Todesdatum: 101
Andere Namen: Silius Italicus

Werbung

Tiberius Catius Asconius Silius Italicus war ein römischer Politiker und Dichter. Er verfasste die Punica, ein Epos über den zweiten Punischen Krieg, das in 17 Büchern über 12.000 Verse umfasst. Sein Werk ist nicht nur eines der bedeutendsten Epen der nachklassischen Lateinischen Literatur, sondern auch das umfangreichste lateinische Epos, das aus der Antike überliefert ist.

Gegen die Punica erhoben neuzeitliche Altphilologen lange den pauschalen Vorwurf, dass sie stilistisch nicht zu den Glanzstücken ihrer Zeit zählte und teilweise epigonale Züge gegenüber den Augusteischen Dichtern Vergil und Ovid zeige, die Silius verehrte. Daher sind Silius Italicus und sein Werk erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts Gegenstand umfassender sprachlicher Analysen und Würdigungen in der neueren Forschung geworden.

Ähnliche Autoren

 Vergil Foto
Vergil17
römische Dichter
 Catull Foto
Catull6
römischer Dichter
 Terenz Foto
Terenz11
römischer Dichter
 Horaz Foto
Horaz44
römischer Dichter
 Ovid Foto
Ovid38
römischer Dichter
Bertolt Brecht Foto
Bertolt Brecht37
Deutscher Dramatiker und Lyriker
Plinius d.J. Foto
Plinius d.J.2
römischer Senator und Schriftsteller
William Shakespeare Foto
William Shakespeare125
englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler
Augustinus von Hippo Foto
Augustinus von Hippo13
lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike

Zitate Silius Italicus

„Peace is the best thing that man may know; peace alone is better than a thousand triumphs“

—  Silius Italicus
Context: Peace is the best thing that man may know; peace alone is better than a thousand triumphs; peace has power to guard our lives and secure equality among fellow-citizens. Let us then after so long recall peace to the city of Carthage, and banish the reproach of treachery from Dido's city. Book XI, lines 592–597<!--; spoken by Hanno.-->

„Virtue is indeed its own noblest reward“

—  Silius Italicus
Context: Virtue is indeed its own noblest reward; yet the dead find it sweet, when the fame of their lives is remembered among the living and oblivion does not swallow up their praises. Book XIII, lines 663–665

Werbung

„So, when a pebble breaks the surface of a motionless pool, in its first movements it forms tiny rings; and next, while the water glints and shimmers under the growing force, it swells the number of the circles over the rounding pond, until at last one extended circle reaches with wide-spreading compass from bank to bank.“

—  Silius Italicus
Book XIII, lines 24–29 Compare: As on the smooth expanse of crystal lakes The sinking stone at first a circle makes; The trembling surface, by the motion stirred, Spreads in a second circle, then a third; Wide, and more wide, the floating rings advance, Fill all the watery plain, and to the margin dance. Alexander Pope, Temple of Fame, lines 436–441 As the small pebble stirs the peaceful lake: The centre moved, a circle straight succeeds, Another still, and still another spreads. Alexander Pope, Essay on Man, Ep. IV, lines 364–367

Werbung
Werbung
Folgend
Die heutige Jubiläen
Arno Gruen Foto
Arno Gruen4
deutsch-schweizerischer Schriftsteller, Psychologe und Ps... 1923 - 2015
Nobuhiro Watsuki Foto
Nobuhiro Watsuki1
japanischer Mangaka 1970
Martin Heidegger Foto
Martin Heidegger21
deutscher Philosoph 1889 - 1976
Mirza Ghulam Ahmad Foto
Mirza Ghulam Ahmad5
Begründer der Ahmadiyya Muslim Dschamaat (Glaubensgemeins... 1835 - 1908
Weitere 56 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
 Vergil Foto
Vergil17
römische Dichter
 Catull Foto
Catull6
römischer Dichter
 Terenz Foto
Terenz11
römischer Dichter
 Horaz Foto
Horaz44
römischer Dichter