Zitate von Erich Mielke

Erich Mielke Foto

2   0

Erich Mielke

Geburtstag: 28. Dezember 1907
Todesdatum: 21. Mai 2000

Erich Fritz Emil Mielke war ein deutscher Politiker . Er baute den Staatssicherheitsdienst in der DDR auf und war nach dem Rücktritt Ernst Wollwebers ab 1957 als Minister für Staatssicherheit der DDR einer der Hauptverantwortlichen für den Ausbau des flächendeckenden Kontroll-, Überwachungs- und Unterdrückungssystems in der DDR. 1989 wurde er u. a. wegen Machtmissbrauchs verhaftet. Wegen der Erschießung zweier Polizisten im Jahr 1931 verurteilte ihn 1993 das Landgericht Berlin wegen Mordes zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren.

Bestellen Sie Zitate:


„Wir haben, Genossen, liebe Abgeordnete, einen außerordentlich hohen Kontakt zu allen werktätigen Menschen. Ja, wir haben den Kontakt. Ihr werdet gleich hören, warum. [... ] Ich liebe doch alle Menschen... Ich setze mich doch dafür ein!“ am 13. November 1989 vor der Volkskammer der DDR bstu. bund. de, Video auf dra. de

„Wir sind nicht davor gefeit, dass wir einmal einen Schuft unter uns haben. Wenn ich das schon jetzt wüßte, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzer Prozeß. Weil ich ein Humanist bin. Deshalb habe ich solche Auffassung. […] Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hinrichtung und nicht Todesurteil - alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil.“ auf der erweiterten Kollegiumssitzung am 19. Februar 1982 laut Abschrift der Tonbandaufzeichnung, dokumentiert bei Joachim Walther: Erich Mielke - ein deutscher Jäger, Audio CD, München 1997, hier zitiert nach runde-ecke-leipzig. de

Ähnliche Autoren