„Simon." Ihre holte ihn in die Wirklichkeit zurück. "Simon, hörst du mir überhaupt zu?"
"Hm? Ja. Ja, klar." Er lehnte sich gegen die Spüle und versuchte den Eindruck zu erwecken, dass er konzentriert bei der Sache war.“

—  Cassandra Clare, City of Ashes
Cassandra Clare Foto
Cassandra Clare3
US-amerikanische Autorin (Fantasy) 1973
Werbung

Ähnliche Zitate

Albert Camus Foto

„Sie wissen ja, was Charme ist: eine Art, ein Ja zur Antwort zu erhalten, ohne eine klare Frage gestellt zu haben.“

—  Albert Camus französischer Schriftsteller und Philosoph 1913 - 1960
Der Fall. Deutsch von Guido G. Meister. © Rowohlt Verlag 1957. Bibliothek Suhrkamp 1965. S. 55

François de La  Rochefoucauld Foto

„Kleine Fehler geben wir gern zu, um den Eindruck zu erwecken, wir hätten keine großen.“

—  François de La Rochefoucauld französischer Schriftsteller 1613 - 1680
150 Maximen, J. Schmidt, 4. Auflage, Heidelberg, 1979, Maxime 327

Werbung
Snježana Kordić Foto

„Als Linguist sollte man konsequent die linguistischen Kriterien anwenden und diese nicht durch Umänderungen der Politik anpassen, um auf diese Weise den Eindruck zu erwecken, dass es sich weiterhin um eine Sprachwissenschaft handelt.“

—  Snježana Kordić kroatische Sprachwissenschaftlerin 1964
Pro und kontra: ‘Serbokroatisch’ heute. In: Slavistische Linguistik 2002: Referate des XXVIII. Konstanzer Slavistischen Arbeitstreffens, Bochum 10.9.-12.9.2002. Hrsg. von Marion Krause und Christian Sappok. Sagner Verlag, München 2004, ISBN 3-87690-885-X, Seite 132

Frank Zappa Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Rosa Luxemburg Foto
Bill Gates Foto
Eugen Drewermann Foto
Werbung
Leo Tolstoi Foto
Max Stirner Foto
Klaus Kleinfeld Foto
Rosa Luxemburg Foto
Werbung
Jakob Wassermann Foto

„Wir können der Wirklichkeit nicht habhaft werden. Sie muß gestutzt, gekürzt, geknetet, ja, sie muß umgeglüht werden, und der Ofen, in dem die Umglühung vorgenommen wird, ist die Phantasie.“

—  Jakob Wassermann Deutscher Schriftsteller (1873-1934) 1873 - 1934
Tagebuch aus dem Winkel, Erzählungen und Aufsätze aus dem Nachlaß. Amsterdam: Querido Verlag, 1935. S. 88

Donatien Alphonse François de Sade Foto
John Green Foto