„Biblionekormanten könnten niemanden ws antun, nicht mal sich selbst, obwohl sie ständig mit dem Tod, mit Mord und Selbstauslöschung kokettieren. Sie sind lediglich am Ritual der literarischen Trauer interessiert. Das ist vielleicht die poetische Form der Todessehnsucht.“

—  Walter Moers, Das Labyrinth der Träumenden Bücher
Walter Moers60
deutscher Comic-Zeichner, Illustrator und Autor 1957
Werbung

Ähnliche Zitate

J.M. Coetzee Foto

„Von allen Abenteuern ist Selbstmord das literarischste, mehr noch als Mord.“

—  J.M. Coetzee südafrikanischer Schriftsteller 1940
In the Heart of the Country

Franz Schmidberger Foto
Werbung
Edgar Allan Poe Foto

„Der Tod einer schönen Frau ist wahrlich das poetischste Thema der Welt.“

—  Edgar Allan Poe US-amerikanischer Schriftsteller 1809 - 1849
The Philosophy of Composition, (1846)

Charles Manson Foto
Mark Rothko Foto
Bernhard Hennen Foto
Adolf Ogi Foto

„Ich würde mal sagen, ich bin nicht der Intelligenteste, vielleicht auch nicht der Dümmste.“

—  Adolf Ogi Schweizer Politiker (SVP) 1942
In einem Interview mit dem Online-Portal der Schweizer Kommunikationswirtschaft

Michel Houellebecq Foto
Werbung

„Der Atheismus ist eine Form der Religion, vielleicht sogar der echten.“

—  Hans F. Geyer
Gedanken eines philosophischen Lastträgers. Zur Phänomenologie des 20. Jahrhunderts. Zürich: Origo Verlag 1962.

Charles Spurgeon Foto
Mary Baker Eddy Foto

„Wir müssen im Gedanken vollkommene Vorbilder formen und ständig auf sie schauen oder wir werden sie niemals zu einem großartigen und edlen Leben ausgestalten.“

—  Mary Baker Eddy US-amerikanische Autorin und Religionsgründerin 1821 - 1910
Wissenschaft und Gesundheit mit Schlüssel zur Heiligen Schrift, 1998

Werbung
Arthur Schopenhauer Foto
J.M. Coetzee Foto
Thomas Mann Foto

„Was wir Trauer nennen, ist vielleicht nicht sowohl der Schmerz über die Unmöglichkeit, unsere Toten ins Leben kehren zu sehen, als darüber, dies gar nicht wünschen zu können.“

—  Thomas Mann deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger 1875 - 1955
http://books.google.com/books?id=q4UdAAAAMAAJ&q=%22was+wir+Trauer+nennen+ist+vielleicht+nicht+sowohl+der+Schmerz+%C3%BCber+die+Unm%C3%B6glichkeit+unsere+Toten+ins+Leben+kehren+zu+sehen+als+dar%C3%BCber+dies+gar+nicht+w%C3%BCnschen+zu+k%C3%B6nnen%22&pg=PA562#v=onepage

Folgend