Zitate von Leo Trotzki

Leo Trotzki Foto
16  8

Leo Trotzki

Geburtstag: 7. November 1879
Todesdatum: 21. August 1940

Werbung

Leo Trotzki war ein russischer Revolutionär, kommunistischer Politiker und marxistischer Theoretiker. Sein bürgerlicher Name war Lew Davidowicz [Dawidowitsch] Bronstein , ab 1902 verwendete er den Namen Trotzki.

Trotzki war Volkskommissar des Auswärtigen, für Kriegswesen, Ernährung, Transport, Verlagswesen sowie Gründer und einer der Organisatoren der Roten Armee. Nach ihm wurde die von der sowjetischen Parteilinie des Marxismus-Leninismus abweichende Richtung des Trotzkismus benannt. Nachdem er von Josef Stalin 1927 entmachtet und 1929 ins Exil getrieben worden war, ermordete ihn 1940 ein sowjetischer Agent in Mexiko.

Ähnliche Autoren

Josef Stalin Foto
Josef Stalin8
sowjetischer Politiker
 Lenin Foto
Lenin20
russischer Revolutionär und Politiker
Ulrike Meinhof Foto
Ulrike Meinhof5
deutsche Journalistin und Terroristin, Mitbegründerin der...
Che Guevara Foto
Che Guevara6
marxistischer Revolutionär
Walter Ulbricht Foto
Walter Ulbricht6
Staatsratsvorsitzender der Deutschen Demokratischen Republik
Jimmy Wales Foto
Jimmy Wales12
Gründer von Wikipedia
Georg Büchner Foto
Georg Büchner68
Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolu...
Ho Chi Minh Foto
Ho Chi Minh1
vietnamesischer Revolutionär und Staatsmann
Fidel Castro Foto
Fidel Castro10
ehemaliger kubanischer Staatspräsident

Zitate Leo Trotzki

„Nicht jeder erbitterte Kleinbürger könnte ein Hitler werden, aber ein Stückchen Hitler steckt in jedem von ihnen.“

— Leo Trotzki
"Porträt des Nationalsozialismus", in "Die neuen Weltbühne", 10. Juni 1933, http://www. mlwerke. de/tr/1933/330610a. htm

„Die strategische Aufgabe der Vierten Internationalen besteht nicht in der Reformierung, sondern im Sturz des Kapitalismus.“

— Leo Trotzki
Der Todeskampf des Kapitalismus und die Aufgabe der Vierten Internationalen, Mai-Juni 1938

Werbung

„Jeder Staat wird auf Gewalt gegründet.“

— Leo Trotzki
zitiert in Max Webers "Politik als Beruf" (1919), Einleitung, de. wikisource

„Man muss für immer Schluss machen mit dem Popen- und Quäkergeschwätz über den heiligen Wert des menschlichen Lebens.“

— Leo Trotzki
zitiert nach Orlando Figes: Die Tragödie eines Volkes. Die Epoche der russischen Revolution 1891 bis 1924, Berlin Verlag, Berlin 2008, S. 678.

„Die weltpolitische Lage in ihrer Gesamtheit ist vor allem gekennzeichnet durch die historische Krise der Führung des Proletariats.“

— Leo Trotzki
Todeskampf des Kapitalismus und Aufgaben der 4. Internationale (Das Überrgangsprogramm), 3. September 1938

Werbung

„Die Gesetze der Geschichte sind stärker als die bürokratischen Apparate.“

— Leo Trotzki
Der Todeskampf des Kapitalismus und die Aufgabe der Vierten Internationalen, Mai-Juni 1938

„Die unmittelbare Aufgabe, die sich Stalin gestellt hat, ist die Zersplitterung der Partei, die Beseitigung der Opposition, die Gewöhnung der Partei an die Methode der Hinrichtung.“

— Leo Trotzki
Die wirkliche Lage in Russland. Übersetzt von Wilhelm Cremer. Hellerau: Avalun-Verlag 1928, S. 16, http://gutenberg. spiegel. de/buch/5919/1

Werbung
Nächster
Die heutige Jubiläen
Arno Schmidt Foto
Arno Schmidt19
deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum 1914 - 1979
Martin Luther King Foto
Martin Luther King4
US-amerikanischer Theologe und Bürgerrechtler 1929 - 1968
Carl Zuckmayer Foto
Carl Zuckmayer7
deutscher Schriftsteller 1896 - 1977
John Tyler Foto
John Tyler
zehnter Präsident der Vereinigten Staaten 1790 - 1862
Weitere 73 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Josef Stalin Foto
Josef Stalin8
sowjetischer Politiker
 Lenin Foto
Lenin20
russischer Revolutionär und Politiker
Ulrike Meinhof Foto
Ulrike Meinhof5
deutsche Journalistin und Terroristin, Mitbegründerin der...
Che Guevara Foto
Che Guevara6
marxistischer Revolutionär