„Nichts ist höher zu schätzen als der Wert des Tages.“

Themen
tag, höhe, schatz
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Johann Wolfgang von Goethe656
deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Werbung

Ähnliche Zitate

Robert Spaemann Foto

„Die Aufdringlichkeit von Werten steht fast immer in einem umgekehrten Verhältnis zu ihrer Höhe.“

— Robert Spaemann deutscher Philosoph 1927
Moralische Grundbegriffe. 3. Kap. Bildung oder: Eigeninteresse und Wertgefühl, München 1999, S.42

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Werbung
Citát „Wenn mehr von uns Heiterkeit, gutes Tafeln und klingende Lieder höher als gehortetes Gold schätzen würden, so hätten wir eine fröhlichere Welt.“
John Ronald Reuel Tolkien Foto

„Wenn mehr von uns Heiterkeit, gutes Tafeln und klingende Lieder höher als gehortetes Gold schätzen würden, so hätten wir eine fröhlichere Welt.“

— John Ronald Reuel Tolkien britischer Schriftsteller und Philologe, Autor von "Herr der Ringe" 1892 - 1973
(Thorins Abschiedsworte zu Bilbo) "Der kleine Hobbit", Cecilie Dressler Verlag, Hamburg 1995, ISBN 3-7915-3554-4, S. 375

Johannes Paul II. Foto
Karl Marx Foto
Thomas Bernhard Foto
 Phaedrus Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Hoch ist der Doppelgewinn zu schätzen: // Barmherzig sein, und sich zugleich ergetzen.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust II, Vers 8402 f. / Nereus

Werbung
Albert Einstein Foto

„Was nichts kostet, ist nichts wert.“

— Albert Einstein theoretischer Physiker 1879 - 1955
Aphorismus, 20. Juni 1927, Einstein-Archiv 36-582, in Alice Calaprice (Hrsg.), Anita Ehlers (Übers.): Einstein sagt, Piper-Verlag, München, Zürich 1996, ISBN 3-492-22805-4, Seite 125

Edgar Allan Poe Foto
Michael Naumann Foto
Werbung
Michel De Montaigne Foto
Paulus von Tarsus Foto

„In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis.“

— Paulus von Tarsus Apostel und Missionar des Urchristentums 5 - 67
Kolosser 2,3, Jahreslosung 2001

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Wie glücklich würde sich der Affe schätzen, // Könnt er nur auch ins Lotto setzen!“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust I, Vers 2400 f. / Mephistopheles

Jesus von Nazareth Foto
Nächster