„Angebetete Sänger verurteilt zu einem programmatischen Leben in den Metropolen und Provinzen der Musik; vom Applaus geschwellt die Stimmbänder; von Pfiffen gelähmt die Zungen“

Sänger, in: Die wunderliche Musik. Werke Band 4 (Essays usw.). Piper 1978, S. 50 books.google http://books.google.de/books?id=mOUIAQAAIAAJ&q=angebetete

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Februar 2022. Geschichte
Ingeborg Bachmann Foto
Ingeborg Bachmann21
österreichische Schriftstellerin 1926 - 1973

Ähnliche Zitate

Hermann Kesten Foto

„Die Genies werden meist in der Provinz geboren und in der Metropole entdeckt.“

—  Hermann Kesten deutscher Schriftsteller 1900 - 1996

www.kesten.de «Stationen» : Berlin http://www.kesten.de/index.php?station=berlin

George Bernard Shaw Foto

„Ich hasse Sänger, eine elende Bande, die denkt, dass Musik nur in ihren eigenen Kehlen existiert.“

—  George Bernard Shaw irisch-britischer Dramatiker, Politiker, Satiriker, Musikkritiker und Pazifist 1856 - 1950

Honoré De Balzac Foto

„Provinz bleibt Provinz, sie macht sich lächerlich, wenn sie Paris nachäffen möchte.“

—  Honoré De Balzac Französischer Schriftsteller 1799 - 1850

Die Ehelosen - Les célibataires: Pierrette (1839)

Jules De Goncourt Foto

„In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung.“

—  Jules De Goncourt französischer Schriftsteller 1830 - 1870

Idées et sensations, 1866, mit Edmond de Goncourt

Edmond de Goncourt Foto

„In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung.“

—  Edmond de Goncourt französischer Schriftsteller 1822 - 1896

Idées et sensations, 1866, mit Jules de Goncourt

Edmond de Goncourt Foto

„In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung.“

—  Edmond de Goncourt französischer Schriftsteller 1822 - 1896

Friedrich Nietzsche Foto

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Götzen-Dämmerung oder Wie man mit dem Hammer philosophiert

Sprüche und Pfeile, 33. http://www.nietzschesource.org/#eKGWB/GD-Sprueche-33:
Götzen-Dämmerung
Quelle: Twilight of the Idols

Heinrich Heine Foto

„Sie sang das alte Entsagungslied, // Das Eiapopeia vom Himmel“

—  Heinrich Heine, buch Deutschland. Ein Wintermärchen

"Caput I"
Deutschland. Ein Wintermärchen

Heinrich Heine Foto

„Rom wollte immer herrschen, und als seine Legionen fielen, sandte es Dogmen in die Provinzen.“

—  Heinrich Heine, buch Reisebilder

Die Reisebilder. 2. Teil, Die Nordsee
Reisebilder, Die Nordsee (Norderney)

Danny Kaye Foto
Erich Mühsam Foto

„Der Sänger singt am Weiher leise, // doch singt er etwas leierweise.“

—  Erich Mühsam anarchistischer deutscher Schriftsteller und Publizist und Antimilitarist 1878 - 1934

Schüttelreim, Fröhliche Kunst, 1 (1), Juni 1902, S. 83

Joachim Ringelnatz Foto

„Die Nachtigall ward eingefangen, // Sang nimmer zwischen Käfigstangen.“

—  Joachim Ringelnatz, Großer Vogel

Großer Vogel. In: Der Nachlaß. Berlin: Rowohlt, 1935. S. 14

Ludwig Van Beethoven Foto
Bob Marley Foto
Francis Ford Coppola Foto
Charles Darwin Foto
Charlie Chaplin Foto
Frank Sinatra Foto
Miley Cyrus Foto
Rihanna Foto

Ähnliche Themen