„Opfer müssen gebracht werden.“

—  Otto Lilienthal, allgemein als Letzte Worte überliefert, aber erst 1940 bei der Umgestaltung von Lilienthals Grab auf diesem angebracht. Glaubwürdiger ist der vom Augenzeugen Paul Beylich belegte Satz: "Ich muß etwas ausruhen, dann machen wir weiter." (Manuell Ruoff: Fliegen wie die Vögel. preussische-allgemeine. de 17. Mai 2008)
Themen
leben, regel, opfer
Otto Lilienthal Foto
Otto Lilienthal6
deutscher Pionier des Gleit- und Muskelkraftflugs 1848 - 1896
Werbung

Ähnliche Zitate

Jürgen Becker Foto

„Die meisten Opfer islamistischen Terrors sind Moslems“

—  Jürgen Becker deutscher Kabarettist, Autor und Fernsehmoderator 1959
in der ARD-Sendung „Sabine Christiansen“ am 1. Oktober 2006

„Eckermann zu ertragen, ist für Goethe sicher ein Opfer gewesen. Seien wir ihm dankbar dafür.“

—  Oswald Bumke deutscher Psychiater und Neurologe 1877 - 1950
Brief an den Sohn an der Front, Weihnachten 1943

Werbung

„Das Opfer vergisst nicht so schnell wie der Täter.“

—  Gert von Paczensky deutscher Journalist und Restaurantkritiker 1925 - 2014
„Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, ISBN 3-596-23418-2, 1979, S. 240

 Bettina von Arnim Foto

„Ein jeder muß ein inneres Heiligthum haben dem er schwört, und [... ] sich als Opfer in ihm unsterblich machen - denn Unsterblichkeit muß das Ziel sein.“

—  Bettina von Arnim deutsche Schriftstellerin 1785 - 1859
Die Günderode. Erster Theil. Grünberg und Leipzig: W. Levysohn, 1840. S. 282. Google Books

„Du bist nicht Opfer, sondern Schöpfer deiner Welt.“

—  Thomas Dürr 1978
"Alles ist neu" vom Album "Die 4. Dimension", Sony Music Entertainment, 1993

Georg Trakl Foto
Albert Camus Foto

„Ein Mensch ist immer das Opfer seiner Wahrheiten.“

—  Albert Camus französischer Schriftsteller und Philosoph 1913 - 1960
Der Mythos von Sisyphos. Deutsch von Hans Georg Brenner und Wolfdietrich Rasch. Karl Rauch Verlag Düsseldorf. 68. Tausend 1960. S. 46

Friedrich Schiller Foto

„Da (oft zitiert: Es) rast der See und will sein Opfer haben.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Wilhelm Tell I,1 / Ruodi

Werbung
Élisabeth Badinter Foto
Julian Fellowes Foto
Berthold Auerbach Foto

„Was wäre die Erfüllung der Pflicht, wenn sie kein Opfer kostete?“

—  Berthold Auerbach deutscher Schriftsteller 1812 - 1882
Ein Gang in's Pfarrhaus. Aus: Schwarzwälder Dorfgeschichten. Gesammelte Schriften, 1. neu durchgesehene Gesammtausgabe, Band 9, Stuttgart und Augsburg 1857. S. 190. zeno. org

Rudyard Kipling Foto

„Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges“

—  Rudyard Kipling britischer Schriftsteller und Dichter 1865 - 1936
zitiert u. a. im Titel des Buches »Die Wahrheit ist das erste Opfer des Krieges (Rudyard Kipling): Der Falklandkrieg im Spiegel argentinischer und britischer Tageszeitungen.« Vdm Verlag 2008. ISBN 978-3639059458. Bei Kipling jedoch nicht feststellbar.

Werbung
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Matthias Matussek Foto
Giacomo Leopardi Foto
Carl von Clausewitz Foto
Folgend