„Die höre ich in der Kneipe zur Begrüßung: Nabendallerseits.“

auf die Frage, was aus seinen Erkennungszeichen geworden sei, Stern Nr. 35/2008 vom 21. August 2008, S. 154; Anmerkung: Heribert Faßbender begann seine Sportmoderationen in der ARD stets mit der Begrüßung »Guten Abend allerseits«

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 2. Juli 2022. Geschichte
Heribert Faßbender Foto
Heribert Faßbender6
deutscher Sportjournalist 1941

Ähnliche Zitate

Dante Alighieri Foto
Terry Pratchett Foto

„An dieser Stelle gibt die normale Sprache auf, besucht die nächste Kneipe und gießt sich einen hinter die Binde“

—  Terry Pratchett englischer Fantasy-Schriftsteller 1948 - 2015

The Color of Magic

Jeanne d'Arc Foto

„Ich möchte, dass jeder die Stimme so hören kann, wie ich sie höre.“

—  Jeanne d'Arc französische Nationalheldin und Heilige der katholischen und der anglikanischen Kirche 1412 - 1431

Paulo Coelho Foto
Patrick Rothfuss Foto
Stephen R. Covey Foto
Ernest Hemingway Foto
Ernest Hemingway Foto
Ludwig Van Beethoven Foto
Pablo Neruda Foto
Douglas Adams Foto

„Ford ... du wirst zum Pinguin. Hör auf.“

—  Douglas Adams britischer Schriftsteller 1952 - 2001

Stephen King Foto
LeBron James Foto
Simone de Beauvoir Foto
Götz Alsmann Foto

„Ich höre den Baustellenlärm, aber ich sehe die Schilder nicht.“

—  Götz Alsmann deutscher Musiker und Entertainer 1957

über Hip Hop in der Sendung "Zimmer frei!", WDR-Fernsehen, 22. Oktober 2006

Hanns Johst Foto

„Wenn ich Kultur höre… entsichere ich meine Browning.“

—  Hanns Johst völkischer Dramatiker und Lyriker und Funktionär der NSDAP 1890 - 1978

"Schlageter", München 1933, 1. Akt, 1. Szene. Auch verwendet von Joseph Goebbels
Variante: Wenn ich Kultur höre … entsichere ich meinen Browning!

Citát „Das wichtigste an Kommunikation ist, zu hören, was nicht gesagt wird.“
Peter Drucker Foto

„Das wichtigste an Kommunikation ist, zu hören, was nicht gesagt wird.“

—  Peter Drucker US-amerikanischer Ökonom österreichischer Herkunft 1909 - 2005

Thomas Hardy Foto

„Die Stille eines Mannes ist wunderbar zu hören.“

—  Thomas Hardy englischer Schriftsteller 1840 - 1928

Ähnliche Themen