„Das höchste Gut ist die Harmonie der Seele mit sich selbst.“

De Vita Beata, VIII, 6
Original lat.: "Summum bonum esse animi concordiam."
Vom glücklichen Leben - De Vita Beata

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Seneca d.J. Foto
Seneca d.J.89
römischer Philosoph -4 - 65 v.Chr

Ähnliche Zitate

Felix Dahn Foto

„Das Höchste Gut des Mannes ist sein Volk, // Das höchste Gut des Volkes ist sein Staat, // Des Volkes Seele lebt in seiner Sprache: […]“

—  Felix Dahn deutscher Jurist, Schriftsteller, Historiker 1834 - 1912

In das Stadtbuch zu Eger. In: Sämmtliche Werke poetischen Inhalts, Band 18, Gedichte, Dritter Band, Breitkopf & Härtel, Leipzig 1899, S. 567,

Carlos Slim Helú Foto
Gottfried von Straßburg Foto
Victor Hugo Foto
Maurice Blondel Foto
Fernando Pessoa Foto

„Güte ist das Feingefühl roher Seelen.“

—  Fernando Pessoa portugiesischer Dichter und Schriftsteller 1888 - 1935

Deklaration der Differenz

Adalbert Stifter Foto

„Die Klarheit seines Innern ist für den Menschen das höchste Gut.“

—  Adalbert Stifter österreichischer Dichter und Maler 1805 - 1868

An Louise Baronesse von Eichendorf, Linz, 10. Juli 1853, zitiert nach: Adalbert Stifters Werke, Briefe, Zweiter Band, Verlag von Gustav Heckenast, Pest 1869, S. 21,

George Washington Foto
Novalis Foto

„Weisheit ist Harmonie.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801

Das allgemeine Brouillon, Materialien zur Enzyklopädistik 1798/99, Nr. 202: Sofologie
Das allgemeine Brouillon, Materialien zur Enzyklopädistik 1798/99

Elizabeth Barrett Browning Foto
Martin Buber Foto
Sophie Mereau Foto
Sophokles Foto

„Die Götter pflanzten die Vernunft dem Menschen ein als höchstes aller Güter.“

—  Sophokles, Ajax

Antigone, 683f / Haimon
Original altgriech.: "θεοὶ φύουσιν ἀνθρώποις φρένας, // πάντων ὅσ᾽ ἐστὶ κτημάτων ὑπέρτατον."
Aias (455–450 v. Chr.), Antigone (442 v. Chr.)

Friedrich Schiller Foto

„Das Leben ist der Güter höchstes nicht, // Der Übel größtes aber ist die Schuld.“

—  Friedrich Schiller, Die Braut von Messina

Quelle: Die Braut von Messina (1803) / Chor (die letzten Verse des Trauerspiels)

https://books.google.de/books?hl=de&id=zQI7AAAAcAAJ&pg=PA162&dq=%22die%20schuld%22 S. 162

Johann Wolfgang von Goethe Foto
B. K. S. Iyengar Foto
Konfuzius Foto

„Der Edle strebt nach Harmonie, nicht nach Gleichheit. Der Gemeine strebt nach Gleichheit, nicht nach Harmonie.“

—  Konfuzius chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie -551 - -479 v.Chr

Original:君子和而不同,小人同而不和。
Analekten (Lunyu)

Charles Bukowski Foto
Zacharias Werner Foto
Karl Wilhelm Ramler Foto

Ähnliche Themen