„Man findet oftmals mehr, als man zu finden glaubt.“

Der Lügner

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Themen
finden, mehr
Pierre Corneille Foto
Pierre Corneille7
französischer Dramatiker 1606 - 1684

Ähnliche Zitate

Thomas Morus Foto

„Wo findet sich mehr Gezänk als unter den Bettlern?“

—  Thomas Morus, buch Utopia

Utopia. a.a.O., S. 49.
engl.: "Who quarrel more than beggars?"

Robert Lee Frost Foto

„Poesie entsteht, wenn Emotionen die Idee finden und die Idee Worte findet.“

—  Robert Lee Frost US-amerikanischer Dichter und Pulitzerpreisträger 1874 - 1963

Henry Ford Foto

„Es gibt keinen lebenden Mann, der nicht mehr kann, als er glaubt.“

—  Henry Ford Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company 1863 - 1947

„Was ist das für eine Gesellschaft, die an nichts anderes mehr glaubt, als an das eigene Überleben?“

—  Giorgio Agamben italienischer Philosoph und Autor 1942

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/weshalb-der-staat-auch-das-nackte-leben-schuetzen-muss-17229089.html

„Was ist das für eine Gesellschaft, die an nichts anderes mehr glaubt, als an das eigene Überleben?“

—  Giorgio Agamben italienischer Philosoph und Autor 1942

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/weshalb-der-staat-auch-das-nackte-leben-schuetzen-muss-17229089.html

Jean Paul Sartre Foto

„Auch Götter sterben, wenn niemand mehr an sie glaubt.“

—  Jean Paul Sartre französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist 1905 - 1980

Citát „Ein weiser Mann wird mehr Möglichkeiten schaffen, als er findet.“
Francis Bacon Foto

„Ein weiser Mann wird mehr Möglichkeiten schaffen, als er findet.“

—  Francis Bacon englischer Philosoph, Staatsmann und Naturwissenschaftler 1561 - 1626

Jean Jacques Rousseau Foto
George Bernard Shaw Foto
Ernst Jünger Foto
Tupac Shakur Foto
Stefan Hölscher Foto
Charles Péguy Foto

„Sobald man einmal erfahren hat, was es heißt, in Freiheit geliebt zu werden, findet man nicht mehr Gefallen an Unterwürfigkeit.“

—  Charles Péguy französischer Schriftsteller 1873 - 1914

Das Geheimnis der unschuldigen Kinder, Aus dem Französischen von Oswalt von Nostitz. Johannes Verlag Einsiedeln, Freiburg i. Br. 2014, S. 58.
"D'être aimé librement // Tout le reste n'est plus que soumissions." - Les mystères des saints innocents (1912) p. 74 books.google https://books.google.de/books?id=0nfe5cYFkywC&q="aimé%2Blibrement"

Peter Rosegger Foto

„Nur der Einsame findet den Wald; wo ihn mehrere suchen, da flieht er, und nur die Bäume bleiben zurück.“

—  Peter Rosegger österreichischer Dichter 1843 - 1918

Schriften des Waldschulmeisters. Aus: Gesammelte Werke, Band 1. Leipzig: Staackmann, 1913. S. 57. ALO http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=115&zoom=3&ocr=&page=96&gobtn=Go%21

R. Scott Bakker Foto
Horst Köhler Foto

„Ich finde gut, daß ich nicht mehr der Einzige bin mit einer Flagge am Auto.“

—  Horst Köhler ehemaliger Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland 1943

über die Fahnen an den Autos der Fußball-Fans im Interview mit Sebastian v. Basswitz, Kai Diekmann, Rolf Kleine: Bild-Zeitung vom 5. Juli 2006 http://www.bild.de/news/aktuell/news/koehler-interview-stolz-deutschland-594084.bild.html

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Die Wahlverwandtschaften II, 4. Aus Ottiliens Tagebuche
Erzählungen, Die Wahlverwandtschaften (1809)

Franz Grillparzer Foto
Gottfried Keller Foto

„Auch der demütigste Mensch glaubt und hofft innerlich immer mehr, als er auszusprechen wagt.“

—  Gottfried Keller Schweizer Schriftsteller und Dichter 1819 - 1890

Glauben, Hoffnung

Georg Christoph Lichtenberg Foto

Ähnliche Themen