„Aber hier, wie überhaupt, // Kommt es anders, als man glaubt.“

Plisch und Plum, erstes Kapitel, S. 446
Plisch und Plum

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Wilhelm Busch Foto
Wilhelm Busch190
deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bild… 1832 - 1908

Ähnliche Zitate

Angela Merkel Foto

„Wir befinden uns gerade im Sommer der Entscheidungen. Gestern war wieder so ein Tag. Dann kommt der Herbst, und dann kommt der Winter der Entscheidungen. Jetzt kommen überhaupt nur noch Entscheidungen.“

—  Angela Merkel deutsche Bundeskanzlerin 1954

auf die Frage, ob ein zweiter Herbst der Entscheidungen bevorstehe. Bundespressekonferenz https://www.bundesregierung.de/ContentArchiv/DE/Archiv17/Mitschrift/Pressekonferenzen/2011/07/2011-07-22-sommerpk-merkel.html am 22. Juli 2011
2011

Terry Pratchett Foto
Leopold Figl Foto

„Ich kann Euch zu Weihnachten nichts geben, ich kann Euch für den Christbaum, wenn ihr überhaupt einen habt, keine Kerzen geben, kein Stück Brot, keine Kohle zum Heizen, kein Glas zum Einschneiden. Wir haben nichts. Ich kann Euch nur bitten, glaubt an dieses Österreich!“

—  Leopold Figl österreichischer Politiker 1902 - 1965

Angebliche Weihnachtsansprache 1945, 1965 als Rekonstruktion derselben auf Tonband aufgenommen. Für die Rede von 1945 gibt es keine Belege. Zitiert in Steinkeller: "Festsitzung des Oberösterreichischen Landtages am 12. Mai 2005", Kurzschriftlicher Bericht 17. Sitzung des Oberösterreichischen Landtages, XXIV. Gesetzgebungsperiode, land-oberoesterreich.gv.at http://land-oberoesterreich.gv.at/Mediendateien/Formulare/DokumenteAbt_Verf/0260017_gp_XXVI_landtagssitzung_17_am_12_mai_2005.pdf
Zugeschrieben

Georg Kreisler Foto

„|:Aber was für ein Ticker ist ein PoliTiker?:| 1: Woher kommt er und was will er von der Welt? 2: Ist er wirklich so vonnöten, wie er glaubt? 3: Eines Tages gibt's den sicherlich nicht mehr!“

—  Georg Kreisler US-amerikanischer Kabarettist, Komponist, Regisseur und Schriftsteller österreichischer Herkunft 1922 - 2011

Refrains der drei Strophen des Liedes: "Was für Ticker (ist ein Politiker)" (AKM: Ja die Welt ist eine Ansammlung, WNr.: 154901), LP mit Topsy Küppers: Anders als die andern http://www.gkif.de/platten/archiv/anders.htm, 1969 Preiser Records

Jesus von Nazareth Foto
Henry Thomas Buckle Foto

„Wenn eine Zeit zu viel glaubt, ist es nur eine natürliche Reaktion, dass eine andere zu wenig glaubt.“

—  Henry Thomas Buckle englischer Historiker und Schachspieler 1821 - 1862

Geschichte der Zivilisation VII

Ernst Jünger Foto

„Was man glaubt, gibt es.“

—  Irmgard Keun deutsche Schriftstellerin 1905 - 1982

Miley Cyrus Foto

„Wenn man an sich selbst glaubt, ist alles möglich.“

—  Miley Cyrus US-amerikanische Schauspielerin und Sängerin 1992

Démosthenés Foto

„Was man wünscht, das glaubt auch jeder.“

—  Démosthenés antiker griechischer Staatsmann und Redner -384 - -322 v.Chr

Ambrose Bierce Foto
Otto Erich Hartleben Foto

„Reclame siegt auch dann, // wenn Man den Braten roch - // Man meint, Man glaubt sie nicht, // und glaubt sie heimlich doch.“

—  Otto Erich Hartleben deutscher Schriftsteller 1864 - 1905

Reclame. In: Der Halkyonier, S. Fischer Verlag, Berlin 1904, S. 42,

Philip Rosenthal Foto

„Wer glaubt, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.“

—  Philip Rosenthal deutscher Unternehmer und Politiker (SPD), MdB 1916 - 2001

Ernst Raupach Foto

„Der hat die Macht, an den die Menge glaubt.“

—  Ernst Raupach deutscher Dichter von Dramen und Lustspielen 1784 - 1852

Die Hohenstaufen, Kaiser Friedrich II., IV. Teil (Friedrichs Tod), I, 3 / Innocenz. Zitiert nach: Die Hohenstaufen, 6. Band, Hoffmann und Campe, Hamburg 1837, S. 208,

Friedrich Schlegel Foto

„Man kann nur Philosoph werden, nicht es sein; so bald man es zu sein glaubt, hört man auf es zu werden.“

—  Friedrich Schlegel deutscher Kulturphilosoph, Kritiker, Literaturhistoriker und Übersetzer 1772 - 1829

Über die Philosophie

Jean Paul Sartre Foto

„Wenn man nichts tut, glaubt man, daß man für alles die Verantwortung trägt.“

—  Jean Paul Sartre französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist 1905 - 1980

Clive Staples Lewis Foto

„Wer glaubt heutzutage an Aslan?“

—  Clive Staples Lewis irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler 1898 - 1963

Seneca d.J. Foto

„Jeder ist in dem Grade elend, als er es zu sein glaubt.“

—  Seneca d.J., buch Epistulae morales

Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), IX, LXXVIII, 14
Original lat.: "Tam miser est quisque quam credidit."
Moralische Briefe an Lucilius - Epistulae morales ad Lucilium

Kai Meyer Foto

„Auch Gott ist immer nur in denjenigen, der an ihn glaubt.“

—  Kai Meyer Deutscher Schriftsteller, Journalist, Drehbuchautor 1969

The Water Mirror

Friedrich Nietzsche Foto

„Kein Sieger glaubt an den Zufall.“

—  Friedrich Nietzsche, buch Die fröhliche Wissenschaft

Die Leugner des Zufalls, Drittes Buch, 258, S. 192,
Die fröhliche Wissenschaft