„Das Notwendigste und das Härteste und die Hauptsache in der Musik ist das Tempo.“

—  Wolfgang Amadeus Mozart, Briefe, an den Vater, 1777
Wolfgang Amadeus Mozart Foto
Wolfgang Amadeus Mozart18
Komponist der Wiener Klassik 1756 - 1791
Werbung

Ähnliche Zitate

Wolfgang Amadeus Mozart Foto
Helmut Schmidt Foto

„Das Schneckentempo ist das normale Tempo jeder Demokratie.“

—  Helmut Schmidt Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1918 - 2015
DIE ZEIT, 19. Oktober 2003, zeit. de

Werbung
Michael Crichton Foto

„Das Vorsorgeprinzip, so es denn korrekt angewendet wird, verbietet das Vorsorgeprinzip. Es ist ein Widerspruch in sich. Das Vorsorgeprinzip kann daher gar nicht hart genug attackiert werden.“

—  Michael Crichton US-amerikanischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Regisseur 1942 - 2008
Welt in Angst. München 2005. ISBN 3-89667-210-X. Nachwort. S. 516. Übersetzer: Ulnke Wasel und Klaus Timmermann

Victor Hugo Foto

„(Die) Musik drückt (das) aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

—  Victor Hugo französischer Poet und Autor 1802 - 1885
Essay (1864): William Shakespeare, oft zitiert in der musikalischen Fachliteratur; andere Übersetzung:

Wilhelm Gerhard Foto

„Landgraf werde hart!“

—  Wilhelm Gerhard deutscher Dramaturg und Lyriker 1780 - 1858
Gedichte, Der Edelacker

Clara Schumann Foto

„Ach wie beneide ich immer Leipzig um seine Musik!“

—  Clara Schumann deutsche Pianistin und Komponistin 1819 - 1896
Briefwechsel

Wolfgang Joop Foto

„Er hatte eine modische Omnipräsenz, die es sonst nur in der Musik gibt.“

—  Wolfgang Joop deutscher Modedesigner 1944
über Yves Saint Laurent, Stern Nr. 24/2008 vom 5. Juni 2008, S. 120

Joseph Martin Kraus Foto
Werbung
Paolo Conte Foto

„Jurisprudenz und Musik - das eine kann so disharmonisch und asynchron sein wie das andere.“

—  Paolo Conte italienischer Chansonsänger, Jazzmusiker und Komponist 1937
Interview in der Zeitschrift "Brigitte" 18/1999

Christian Morgenstern Foto

„Die meisten wissen gar nicht, was sie für ein Tempo haben könnten, wenn sie sich nur einmal den Schlaf aus den Augen rieben.“

—  Christian Morgenstern deutscher Dichter und Schriftsteller 1871 - 1914
Psychologisches 1909. In: Stufen (1922), S. 197

Christian Friedrich Daniel Schubart Foto

„Was Newton als Weltweiser, war Bach als Musiker.“

—  Christian Friedrich Daniel Schubart deutscher Dichter, Musiker, Komponist und Journalist 1739 - 1791
BDK, Schubarts Werke, Aufbau-Verlag Berlin und Weimar, 1988, S. 265

Gottfried Wilhelm Leibniz Foto

„Musik ist die versteckte arithmetische Tätigkeit der Seele, die sich nicht dessen bewußt ist, daß sie rechnet.“

—  Gottfried Wilhelm Leibniz deutscher Philosoph und Wissenschaftler 1646 - 1716
aus einem Brief vom 27. April 1712 an Christian Goldbach

Werbung
Gerhard Szczesny Foto
Ennio Morricone Foto

„Ich habe Wurzeln in der Experimentellen Musik, welche natürliche Geräusche mit musikalischen Klängen vermischt.“

—  Ennio Morricone italienischer Komponist und Dirigent 1928
Booklet der CD „The Soundtracks”. Übersetzung von Hei ber

Edward Said Foto

„Kent Nagano, der überaus gewandte und einfühlsame Dirigent, hielt die Musik ganz wunderbar zusammen.“

—  Edward Said US-amerikanischer Literaturtheoretiker und -kritiker palästinensischer Herkunft 1935 - 2003

Robert Schumann Foto

„Melodie« ist das Feldgeschrei der Dilettanten, und gewiß, eine Musik ohne Melodie ist gar keine.“

—  Robert Schumann deutscher Komponist der Romantik 1810 - 1856
Musikalische Haus- und Lebensregeln. In: Gesammelte Schriften über Musik und Musiker. Vierter Band, Leipzig 1854. S. 301

Folgend