„Wenn einer in die Irre geht, dann heißt das noch lange nicht, dass er nicht auf dem richtigen Weg ist.“

—  Hans Bemmann, Stein und Flöte, und das ist noch nicht alles
Hans Bemmann20
österreichischer Schriftsteller 1922 - 2003
Werbung

Ähnliche Zitate

Immanuel Kant Foto
Werbung
 Aischylos Foto

„Längst heißt mir Schweigen allen Grames einz'ger Arzt!“

—  Aischylos griechischer Tragödiendichter -525 - -456 v.Chr
Agamemnon 548 / Chorführer

Tom Clancy Foto

„Die Talente machen die Arbeit, und die Marktschreier bestimmen wo's lang geht.“

—  Tom Clancy US-amerikanischer Schriftsteller 1947 - 2013
OP-Center, Heyne Verlag, München, S. 8, ISBN 3-453-09240-6. Übersetzer: Bernd Schnepel

Jürgen Rüttgers Foto
Daniel Kehlmann Foto
Frances Hodgson Burnett Foto
Frank-Walter Steinmeier Foto
Werbung
Kurt Tucholský Foto

„Alles ist richtig, auch das Gegenteil. Nur »zwar - aber«, das ist nie richtig.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
"Schnipsel", in: "Die Weltbühne", 30. Dezember 1930, S. 999

Mark Twain Foto

„Einige deutsche Wörter sind so lang, dass sie eine Perspektive haben.“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910
A Tramp Abroad, Appendix D, The Awful German Language

William Shakespeare Foto
Werbung
Stephen King Foto
Napoléon III. Foto

„Gefangenschaft ist eine Art Schlaf. Das Leben geht unbemerkt weiter, denn richtig lebendig fühlen wir uns nur, wenn wir alle unsere Fähigkeiten auch nutzen können.“

—  Napoléon III. französischer Staatspräsident, Kaiser der Franzosen 1808 - 1873
Napoleon III. in einem Brief aus der Gefangenschaft in Ham an Hortense Cornu, aus: T. A. B. Corley: Napoleon III. Ein demokratischer Despot (orig.: Democratic Despot. A Life of Napoleon III, 1961), aus dem Englischen übersetzt von Liselotte Mickel, Stuttgart, 1970, S. 41 f.

Eckhart Tolle Foto
Folgend