Zitate von Julius Evola

Julius Evola Foto
3   0

Julius Evola

Geburtstag: 19. Mai 1898
Todesdatum: 11. Juni 1974

Julius Evola war ein italienischer Kulturphilosoph und Kulturpessimist, Esoteriker und metaphysischer Rassentheoretiker.

Evola war nach dem Ersten Weltkrieg Künstler im Umfeld des Futurismus, danach Dadaist. Anfang der 1920er Jahre brach er mit der Malerei und Poesie und widmete sich umfangreichen Studien über Okkultismus, Mystik, Hermetik, Hinduismus und Buddhismus, über die er zeit seines Lebens publizierte. In der Zeit des faschistischen Italien, mit dessen System er sympathisierte , interessierte er sich zunehmend für Politik und polemisierte unterdessen gegen die katholische Kirche und das Christentum an sich. Bis 1934 entwickelte er seine Adaption des Traditionalismus, welche Hauptinhalt seines Wirkens wurde und die von Forschern als idiosynkratisch-faschistisch bewertet wird. Obwohl Evola insgesamt bis zum Ende des Mussolini-Regimes eine relativ marginale Figur blieb, war er ein pro-faschistischer spiritueller Rassist und Antisemit, der die Regime in Italien und Deutschland beeinflussen wollte. Von 1931 an unterhielt Evola im Deutschen Reich Beziehungen zu Exponenten der Konservativen Revolution und zur SS, in Rumänien zur Eisernen Garde.

Ab den 1950er Jahren publizierte Evola weiterhin radikale zeitkritische Arbeiten, die das „Problem der Moderne“ zum Mittelpunkt hatten. Im Gegensatz zum Italien Mussolinis nahmen nun junge und „idealistische“ Neofaschisten wie jene des Ordine Nuovo oder der Avanguardia Nazionale seine Ideen an und setzten sie mit gewalttätigen Aktionen in die Realität um. Evola wurde Ideengeber einerseits für den rechtsextremen italienischen Untergrund, andererseits beginnend in den 1980er Jahren für die metapolitische gesamteuropäische Neue Rechte. Wikipedia

Zitate Julius Evola

Citát „Neither pleasure nor pain should enter as motives when one must do what must be done.“

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„Christianity is at the root of the evil that has corrupted the West. This is the truth, and it does not admit uncertainty.“

—  Julius Evola, buch Imperialismo Pagano

Imperialismo Pagano (1928) · Excerpts http://www.juliusevola.net/excerpts/Tradition_of_the_Mysteries_against_Christianity.html

Ähnliche Autoren

Maria Montessori Foto
Maria Montessori20
italienische Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Phila…
Umberto Eco Foto
Umberto Eco14
italienischer Schriftsteller
Alessandro Baricco Foto
Alessandro Baricco9
italienischer Schriftsteller
Federico Fellini Foto
Federico Fellini4
italienischer Filmemacher
Cesare Pavese Foto
Cesare Pavese8
italienischer Schriftsteller und Übersetzer
Oriana Fallaci Foto
Oriana Fallaci5
italienische Journalistin, Schriftstellerin und Widerstands…
Pier Paolo Pasolini Foto
Pier Paolo Pasolini2
italienischer Filmregisseur, Publizist und Dichter
Antonio Gramsci Foto
Antonio Gramsci11
italienischer Schriftsteller, Politiker und Philosoph sowie…
Enzo Ferrari Foto
Enzo Ferrari8
italienischer Rennfahrer und Gründer des Rennwagenherstelle…
Enrico Fermi Foto
Enrico Fermi1
Italienisch-US-amerikanischer Kernphysiker
Heutige Jubiläen
Erich Fried Foto
Erich Fried15
österreichischer Lyriker, Übersetzer und Essayist 1921 - 1988
Sigmund Freud Foto
Sigmund Freud32
Begründer der Psychoanalyse 1856 - 1939
Henry David Thoreau Foto
Henry David Thoreau87
US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862) 1817 - 1862
Adolph Freiherr Knigge Foto
Adolph Freiherr Knigge27
deutscher Schriftsteller und Aufklärer 1752 - 1796
Weitere 61 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Maria Montessori Foto
Maria Montessori20
italienische Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Phila…
Umberto Eco Foto
Umberto Eco14
italienischer Schriftsteller
Alessandro Baricco Foto
Alessandro Baricco9
italienischer Schriftsteller
Federico Fellini Foto
Federico Fellini4
italienischer Filmemacher
Cesare Pavese Foto
Cesare Pavese8
italienischer Schriftsteller und Übersetzer