„Was ist hart und lang wenn man es in den Mund steckt
Und klein und weich wenn man es heraus nimmt
Na ja ein Kaugummi“

—  Unbekannter Autor

Bearbeitet von Jo Dantes. Letzte Aktualisierung 25. Februar 2022. Geschichte

Ähnliche Zitate

Tibull Foto

„Besiegt werden harte Herzen durch weiche Bitten.“

—  Tibull römischer Elegiker -50 - -19 v.Chr

Elegien III, IV, 76
Original lat.: "Vincuntur molli pectora dura prece."

Laotse Foto

„Das Weiche besiegt das Harte, das Schwache triumphiert über das Starke.“

—  Laotse legendärer chinesischer Philosoph -604

Kapitel 78

Lewis Carroll Foto
Theodore Roosevelt Foto
Herta Müller Foto

„Von den Augen bis zum Mund ist eine lange Zeit.“

—  Herta Müller rumäniendeutsche Schriftstellerin und Literaturnobelpreisträgerin 1953

Eine Fliege kommt durch einen halben Wald (2011).

Francis Scott Fitzgerald Foto
Hermann Hesse Foto

„Ich wollte ja nichts als das zu leben versuchen, was von selber aus mir heraus wollte. Warum war das so schwer?“

—  Hermann Hesse, buch Demian

Demian, (an den Anfang gestelltes Motto des Ich-Erzählers Emil Sinclair), GW Bd. 5, Suhrkamp Verlag, 1987, S. 7

Wilhelm Heinse Foto

„Alles Große besteht aus Kleinem. Wer vom Kleinen nicht Besitz nimmt, kann das Große nie erwerben.“

—  Wilhelm Heinse deutscher Schriftsteller, Gelehrter und Bibliothekar 1746 - 1803

Aphorismen

Freddie Mercury Foto
William Shakespeare Foto

„Viel Streich, obwohl von kleiner Axt, // Haun um und fällen selbst die härtste Eich.“

—  William Shakespeare englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler 1564 - 1616

3. Teil, 2. Akt, 1. Szene / Bote
Original engl. "And many stroakes, though with a little Axe, // Hewes downe and fells the hardest-tymber'd Oake."
Heinrich VI. - Henry the Sixth

Otto Von Bismarck Foto

„Für beide ist kein Platz nach den Ansprüchen, die Österreich macht, also können wir uns auf die Dauer nicht vertragen. Wir atmen einer dem anderen die Luft vor dem Munde fort, einer muß weichen oder vom anderen »gewichen werden«, bis dahin müssen wir Gegner sein.“

—  Otto Von Bismarck deutscher Politiker, Reichskanzler 1815 - 1898

Brief an Ludwig Friedrich Leopold von Gerlach 19./20. XII. 1853, in: Bismarck, Die gesammelten Werke ..., Bd. 14/1, hg. von Wolfgang Windelband und Werner Frauendienst, Berlin 1933, S. 334; zitiert nach Hagen Schultze in: Handbuch der preußischen Geschichte Band II (1992) books.google S. 316 http://books.google.de/books?id=LFioWTr-bJwC&pg=PA316&lpg=PA316

Herbert Wehner Foto
Johann Nepomuk Nestroy Foto

„Ja, lang leben will halt alles, aber alt werden will kein Mensch.“

—  Johann Nepomuk Nestroy österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Opernsänger 1801 - 1862

Die Anverwandten

Ähnliche Themen