„Die Menschen leiden an der Zukunft, stürzen sich ins Leben, flüchten die Zeit, suchen. Und nichts schmerzt mich mehr denn ihre suchenden, vergeblichen, doch der Vergeblichkeit baren Augen.“

Letzte Aktualisierung 21. Februar 2020. Geschichte
Émile Michel Cioran Foto
Émile Michel Cioran102
rumänischer Philosoph 1911 - 1995

Ähnliche Zitate

Jiddu Krishnamurti Foto

„Die Suche wird zu einer weiteren Flucht vor dem, was wir wirklich sind.“

—  Jiddu Krishnamurti spiritueller Lehrer indisch-brahmanischer Herkunft 1895 - 1986

Emily Dickinson Foto
Thomas von Aquin Foto
Anne Frank Foto
Peter Sloterdijk Foto
Antonio Labriola Foto

„Die Proletarier können nur die Zukunft im Auge haben.“

—  Antonio Labriola italienischer Philosoph, Professor der theoretischen Philosophie an der Universität in Rom 1843 - 1904

Zum Gedächtnis des Kommunistischen Manifestes. Mit einer Einleitung von Franz Mehring http://www.vulture-bookz.de/marx/archive/volltext/Labriola_1895~Zum_Gedaechtnis_des_Kommunistischen_Manifestes.pdf (17mb), Faksimile der Ausgabe von 1909, Neue Kritik Frankfurt 1970, Haupttext S.41 ISBN 3-80150051-9
Original it.: "I proletarii non possono mirare che all’avvenire." - In memoria del manifesto http://trotsky.org/italiano/archive/labriola/1895/inmemoriadelmanifesto.htm, 1895

Tycho Brahe Foto

„Lass mein Leben nicht vergeblich gewesen sein.“

—  Tycho Brahe dänischer Astronom 1546 - 1601

Letzte Worte, 24. Oktober 1601
Original lat.: "Ne frustra vixisse videar."

Diogenes von Sinope Foto

„Die Liebenden suchen den Genuss – leider ohne Erfolg.“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr

Bernhard Schlink Foto
Henry David Thoreau Foto
Walt Whitman Foto
Oswald Spengler Foto

„Leben ist Tun und Leiden. Je wissender ein Mensch, desto tiefer sein seelisches Leid.“

—  Oswald Spengler deutscher Geschichtsphilosoph und Kulturhistoriker 1880 - 1936

Gedanken, C. H. Beck, München 1941, S. 29, books.google.de https://books.google.de/books?hl=de&id=rfgYAAAAYAAJ&d=%22desto+tiefer+sein+seelisches+Leid.%22
Andere Werke

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Clive Staples Lewis Foto

„Die einzigen Menschen, deren Ziel Flucht ist, sind Gefangene.“

—  Clive Staples Lewis irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler 1898 - 1963

Franz Schmidberger Foto
Christopher Hitchens Foto
Fernando Pessoa Foto

„Schlaf, dass das Leben ein Nichts ist! // Schlaf, dass alles vergeblich ist!“

—  Fernando Pessoa portugiesischer Dichter und Schriftsteller 1888 - 1935

aus Dorme, que a vida é nada!, Übersetzung: Nino Barbieri
Original portug.: "Dorme, que a vida é nada! // Dorme, que tudo é vão!" - arquivopessoa.net http://arquivopessoa.net/textos/2273

Jim Morrison Foto
Antonio Gala Foto
Diogenes von Sinope Foto

„Ich suche einen Menschen.“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr

als er mit einer Laterne in der Hand am hellichten Tage auf dem Marktplatz von Athen war; gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 41
Original griech.: "ἄνθρωπον ζητῶ."

Ähnliche Themen