„Sich befreien heißt, sich über die Irrealität freuen und sie in jedem Augenblick suchen.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Émile Michel Cioran Foto
Émile Michel Cioran57
rumänischer Philosoph 1911 - 1995

Ähnliche Zitate

Khalil Gibran Foto
Eleanor Hodgman Porter Foto
Albert Camus Foto

„Zu finden, was wahr ist, heißt nicht, nach dem zu suchen, was man will.“

—  Albert Camus französischer Schriftsteller und Philosoph 1913 - 1960

Laotse Foto

„Nach Wissen suchen, heißt Tag für Tag dazu gewinnen.“

—  Laotse legendärer chinesischer Philosoph -604

Kapitel 48, zitiert nach "365 Tage Harmonie" vom Verlag DuMont

Stefan Hölscher Foto

„Dass wir das Glück nicht finden werden, wenn wir danach suchen, heißt umgekehrt nicht, dass wir es finden werden, wenn wir die Suche danach eingestellt haben.“

—  Stefan Hölscher Philosoph, Psychologe, Managementberater, Trainer und Coach 1965

Quelle: Hölscher, Prinzipien oder keine. Der schwarze Uhu weise schwätzt, Gedichte und Aphorismen, Geest-Verlag, 2018

Clemens Brentano Foto

„Leben heißt nicht hundert Jahre alt werden, Leben heißt fühlen und fühlen machen, daß man da sey, such Genuß, den man nimmt, und mit sich wiedergiebt.“

—  Clemens Brentano deutscher Schriftsteller 1778 - 1842

Godwi Oder Das Steinerne Bild Der Mutter
Variante: Leben heißt nicht hundert Jahre alt werden, Leben heißt fühlen und fühlen machen, daß man da sey, durch Genuß, den man nimmt, und mit sich wiedergiebt.

Anselm von Canterbury Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Was? du suchst? du möchtest dich verzehnfachen, verhundertfachen? du suchst Anhänger? - Suche Nullen!“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Sprüche und Pfeile, 14.
Götzen-Dämmerung

Otfrid von Weißenburg Foto
Karel May Foto

„Der Augenblick muß es ergeben."
"Wenn aber kein solcher Augenblick kommt?"
"So führe ich ihn herbei.“

—  Karel May deutscher Schriftsteller 1842 - 1912

Der Löwe der Blutrache

Leonardo Da Vinci Foto

„Der Augenblick ist zeitlos.“

—  Leonardo Da Vinci italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph 1452 - 1519

Friedrich Hölderlin Foto

„Wir sind nichts; was wir suchen, ist alles.“

—  Friedrich Hölderlin deutscher Lyriker 1770 - 1843

Fragment von Hyperion, aus: Neue Thalia, Vierter Band, Hrsg. Friedrich Schiller, Georg Joachim Göschen, Leipzig 1793, S. 220

Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Suche immer zu nützen! Suche nie, dich unentbehrlich zu machen.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 34
Aphorismen

Dag Hammarskjöld Foto

„Suche nicht die Vernichtung. Sie wird dich finden. Suche den Weg, der zur Vollendung führt.“

—  Dag Hammarskjöld schwedischer Politiker, UN-Generalsekretär 1905 - 1961

Zeichen am Weg

Charles de Montesquieu Foto

„Jeden Augenblick entstehen neue Tierarten, und ich glaube, dass jeden Augenblick einige zugrunde gehen.“

—  Charles de Montesquieu französischer Schriftsteller und Staatsphilosoph 1689 - 1755

Meine Gedanken - Nr. 91 - Meine Gedanken

Caroline Schelling Foto

„[…] jeder angenehme Augenblick hat Werth für mich – Glückseligkeit besteht nur in Augenblicken – ich wurde glücklich, da ich das lernte.“

—  Caroline Schelling deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin 1763 - 1809

An Meyer, Göttingen, 6. Dezember 1791. In: Caroline, Briefe, Erster Band, Hrsg. Georg Waitz, Verlag von S. Hirzel, Leipzig 1871, S. 86, , auch bei gutenberg.spiegel.de http://gutenberg.spiegel.de/buch/briefe-6444/4

„Unser Leben vergeht mit der Suche nach Gott, denn es vergeht mit der Suche nach dem, was uns fehlt.“

—  Théodore Jouffroy Publizist und Philosoph 1796 - 1842

Das grüne Heft

Noam Chomsky Foto

„Wir sollten nicht nach Helden suchen, wir sollten nach guten Ideen suchen.“

—  Noam Chomsky Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology 1928

Ähnliche Themen