„Bei Männern, welche Liebe fühlen, fehlt auch ein gutes Herze nicht.“

Übernommen aus Wikiquote. Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 24. März 2022. Geschichte
Wolfgang Amadeus Mozart Foto
Wolfgang Amadeus Mozart43
Komponist der Wiener Klassik 1756 - 1791

Ähnliche Zitate

Emanuel Schikaneder Foto

„Bei Männern, welche Liebe fühlen, fehlt auch ein gutes Herze nicht.“

—  Emanuel Schikaneder Schauspieler, Sänger, Regisseur, Dichter und Theaterdirektor 1751 - 1812

Die Zauberflöte / Pamina

Bob Marley Foto
Woody Allen Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Kase.O Foto
Luther Burbank Foto

„Ich fühle mich nicht gut.“

—  Luther Burbank US-amerikanischer Pflanzenzüchter 1849 - 1926

Letzte Worte, 11. April 1926

Jacques Lacan Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Gilbert Keith Chesterton Foto
Abraham Lincoln Foto
Jim Morrison Foto
Wolfgang Borchert Foto
Jean-Claude Juncker Foto
Carl Gustav Jung Foto

„Wo die Liebe herrscht, da gibt es keinen machtwillen, und wo die macht den vorrang hat, da fehlt die Liebe. Das eine ist der Schatten des andern.“

—  Carl Gustav Jung Schweizer Arzt und Psychoanalytiker 1875 - 1961

The Psychology of the Unconscious (1943)

Citát „Liebe ist wie der Wind. Man kann sie nicht sehen, aber fühlen.“
Nicholas Sparks Foto
Anselm von Canterbury Foto
Theodor Fontane Foto

„O lerne denken mit dem Herzen, // Und lerne fühlen mit dem Geist.“

—  Theodor Fontane, buch Gedichte

Sprüche 5, Vers 11 f. In: Gedichte, 10. Auflage, Cotta, Stuttgart und Berlin 1905, S. 28
Andere Quellen

Alfred Adler Foto

„Gemeinschaftsgefühl ist, »mit den Augen eines anderen zu sehen, mit den Ohren eines anderen zu hören, mit dem Herzen eines anderen zu fühlen.«“

—  Alfred Adler österreichischer Arzt und Psychotherapeut 1870 - 1937

Psychotherapie und Erziehung, Band 1, (1928), Fischer Taschenbuch Verlag: Frankfurt am Main 1982, ISBN 3-596-26746-3, S. 224.

Albert Einstein Foto
Theodor Fontane Foto

„Es gibt nur ein Mittel, sich wohl zu fühlen: Man muß lernen, mit dem Gegebenen zufrieden zu sein und nicht immer das verlangen, was gerade fehlt.“

—  Theodor Fontane Deutscher Schriftsteller 1819 - 1898

Brief an Emilie Fontane, 7. Juli 1887; Quelle: C. Grawe: "Fontane zum Vergnügen", 1994, S. 150, ISBN 978-3-15-009317-7
Briefe

Ähnliche Themen