„Glück liegt nicht darin, daß man tut, was man mag, sondern daß man mag, was man tut.“

Themen
glück, magen
Sir James Matthew Barrie Foto
Sir James Matthew Barrie14
schottischer Schriftsteller und Dramatiker 1860 - 1937
Werbung

Ähnliche Zitate

 Ausonius Foto

„Anderen magst du viel verzeihen, dir nichts!“

—  Ausonius römischer Prinzenerzieher und Dichter 310 - 395
Merksprüche der Sieben Weisen / Kleobulos von Lindos

Jan Tschichold Foto

„Typographie, mag sie noch so armselig sein, ist niemals selbstverständlich oder auch nur zufällig“

—  Jan Tschichold deutscher Kalligraf, Typograf, Autor und Lehrer 1902 - 1974
Über Typographie, in: Jan Tschichold: Ausgewählte Aufsätze über Fragen der Gestalt des Buchs und der Typographie, Birkhäuser, Basel, 2. Auflage 1987, Seite 18

Werbung
Chuck Palahniuk Foto
Jack Kerouac Foto

„Ich mag dich, aber nicht deine idiotischen Freunde.“

—  Jack Kerouac US-amerikanischer Schriftsteller und Beatnik 1922 - 1969
On the Road

Antoine de Saint-Exupéry Foto
Frank Schätzing Foto

„Mir scheint, mein Magen hat Beine.“

—  Frank Schätzing deutscher Schriftsteller 1957
Tod und Teufel

Khalil Gibran Foto
Boris Becker Foto

„Ich mag, wenn es rundgeht. Wenn Stimmung ist, egal, ob gegen mich oder für mich, baut mich das auf.“

—  Boris Becker deutscher Tennisspieler und Olympiasieger 1967
Kölner Stadt-Anzeiger Nr. 127/1986

Werbung
Oscar Wilde Foto

„Ich mag keine Prinzipien. Ich bevorzuge Vorurteile.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Ein idealer Gatte, 4. Akt / Lord Goring

Andy Warhol Foto

„Ich mag langweilige Dinge.“

—  Andy Warhol amerikanischer Grafiker, Künstler, Filmemacher und Verleger 1928 - 1987

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Der Mensch erfährt, er sei auch, wer er mag, // ein letztes Glück und einen letzten Tag.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Sprüche in Reimen/ Epilog zum Trauerspiele Essex (18.10.1913) in: Nachgelassene Werke Bd. V, 1833, Seite 286

Werbung
Roberto Benigni Foto

„Sterben mag ich nicht. Das ist das Letzte, was ich tun werde in meinem Leben.“

—  Roberto Benigni Italienischer Schauspieler 1952
Wetten, dass...? vom 1. April 2006, ZDF

Richard Dehmel Foto

„Was der Mensch auch tun mag aus Mitleid, es ist nie genug und immer zuviel.“

—  Richard Dehmel deutscher Dichter und Schriftsteller 1863 - 1920
Die Menschenfreunde, 3. Akt / Christian. Berlin 1917. S. 78. Commons

Nico Hofmann Foto

„Ohne Berlin mag ich nicht mehr sein. Könnte sein, dass mich die Stadt nie wieder los wird.“

—  Nico Hofmann deutscher Filmproduzent und -regisseur 1959
in einem Interview in der Berliner Morgenpost vom 14. Januar 2007

 Horaz Foto
Folgend