„Man sollte bei einem Gegner keine niedrigeren Motive vermuten, als man selber hat.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Sir James Matthew Barrie Foto
Sir James Matthew Barrie14
schottischer Schriftsteller und Dramatiker 1860 - 1937

Ähnliche Zitate

Peter Ramsauer Foto

„Ich vermute hier ein Motiv, das heißt aus gewissen steuerlichen Gründen mindestens 183 Tage im Jahr im Ausland zu sein.“

—  Peter Ramsauer deutscher Politiker, MdB 1954

zu dpa/rufa über Jürgen Klinsmanns Reisen nach Kalifornien, 8. März 2006, Bild-Zeitung http://www.bild.de/sport/wm2006/sport/hg-klinsi-usa-steuergruende-188944.bild.html

Jane Austen Foto

„Die Entfernung ist nichts, wenn man ein Motiv hat.“

—  Jane Austen britische Schriftstellerin 1775 - 1817

Carl Spitteler Foto

„Eitelkeit ist eines der häufigsten Motive der Parteinahme.“

—  Carl Spitteler Schweizer Dichter und Schriftsteller 1845 - 1924

Politische Sympathien und Antipathien

Miguel Delibes Foto
Truman Capote Foto
Sunzi Foto
Michail Gorbatschow Foto

„Nicht die Perestroika hat die Sowjetunion zerstört, sondern ihre Gegner.“

—  Michail Gorbatschow sowjetischer Politiker, Generalsekretär des ZK der KPdSU in der Sowjetunion (1985 1991) 1931

Internetzeitschrift, aktuell.ru http://www.aktuell.ru/russland/kommentar/gorbatschow_perestroika_ist_auch_heute_aktuell_195.html, 24. März 2005

„Ich bin ein Gegner der radikalen autofreien Innenstadt.“

—  Frank Nopper deutscher Kommunalpolitiker (CDU) 1961

Quelle: https://www.spiegel.de/politik/deutschland/stuttgart-frank-nopper-im-interview-a-15729f05-f8f5-4869-ad58-bce355b3e1a1

Fernando Pessoa Foto

„Zwischen Schlaf und Traum, // Zwischen mir und was in mir ist // Und was ich vermute zu sein, // Fließt ein unendlicher Fluss.“

—  Fernando Pessoa portugiesischer Dichter und Schriftsteller 1888 - 1935

aus Entre o sono e sonho …, Übersetzung: Nino Barbieri
Original portug.: "Entre o sono e sonho, // Entre mim e o que em mim // É o quem eu me suponho // Corre um rio sem fim."- Cancioneiro http://www.insite.com.br/art/pessoa/cancioneiro/160.html

Maria Montessori Foto

„Löschen Sie nicht die Motive, die das Kind in dem weichen Wachs seines Innenlebens macht.“

—  Maria Montessori italienische Ärztin, Reformpädagogin, Philosophin und Philanthropin 1870 - 1952

Yagyū Munenori Foto

„Das Böse, und nicht den Gegner zu bekämpfen ist das Wesen der Kampfkunst.“

—  Yagyū Munenori Samurai; Schwertmeister 1571 - 1646

Joseph B. Lumpkin: Behold the Second Horseman, Fifth Estate : USA 30. August 2005, ISBN-10: 0976099284; ISBN-13: 978-0976099284, S. 44.
Original engl.: "Conquering evil, not the opponent is the essence of swordsmanship."

Jean-Christophe Rufin Foto
Lukas Podolski Foto

„Ich habe immer Spielfreude. Es ist mir egal, wie der Gegner heißt.“

—  Lukas Podolski deutscher Fußballspieler polnischer Abstammung 1985

Interview mit der Stuttgarter Zeitung, 31. Mai 2006

Citát „Die Wahrheit triumphiert nie, ihre Gegner sterben nur aus.“
Max Planck Foto
Mark Twain Foto
Mutter Teresa Foto
Oscar Wilde Foto
George Orwell Foto
Boris Becker Foto

„Ich hasse es, zweimal hintereinander gegen den gleichen Gegner zu verlieren.“

—  Boris Becker deutscher Tennisspieler und Olympiasieger 1967

Kölner Stadt-Anzeiger Nr. 126/1986

Yagyū Munenori Foto

„Wenn dein Gegner Zuschlagen will: Lass ihn das Tun! Lass ihn Schlagen und dann… Gewinne!“

—  Yagyū Munenori Samurai; Schwertmeister 1571 - 1646

Andrax, Bd.3 : Gegen Götter und Monster (Gebundene Ausgabe)

Ähnliche Themen