„Wer es versteht, den Leuten mit Anmut und Behagen Dinge auseinander zu setzen, die sie ohnehin wissen, der verschafft sich am geschwindesten den Ruf eines gescheiten Menschen.“

Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach137
österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916
Werbung

Ähnliche Zitate

Donald Rumsfeld Foto
Annemarie Selinko Foto
Werbung
Franziska zu Reventlow Foto

„Warum eigentlich macht mich die Einsamkeit verzweifelt? Es gibt ja Menschen genug, die ich um mich haben könnte, wenn ich sie rufe. Aber ich will sie alle nicht.“

— Franziska zu Reventlow deutsche Schriftstellerin, Malerin und Übersetzerin 1871 - 1918
Tagebücher, 5. Mai. In: Gesammelte Werke, München: Langen, 1925. Tagebücher 1886-1910, Neuausgabe Igel-Verlag Hamburg 2010 (2. Auflage), S. 54 Google Books

Marcel Aymé Foto
Charles de Montesquieu Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto
Robert Musil Foto

„Sobald jemand im dem Rufe steht, ein Napoleon zu sein, gewinnt er auch seine verlorenen Schlachten.“

— Robert Musil Österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker 1880 - 1942
The Man Without Qualities

Friedrich Schiller Foto

„Ich bin besser als mein Ruf.“

— Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Maria Stuart, III, 4 / Maria

Werbung
Søren Kierkegaard Foto

„Nach Veränderung rufen alle, die sich langweilen.“

— Søren Kierkegaard dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller 1813 - 1855
Entweder - Oder, 1. Teil zeno. org

Gustav Freytag Foto

„Ein Mensch kann nicht Alles wissen, aber etwas muß jeder haben, was er ordentlich versteht.“

— Gustav Freytag 1816 - 1895
Die verlorene Handschrift. Roman in fünf Büchern. 2. Theil. 16. Auflage. Leipzig: Hirzel, 1886. S. 10. Google Books-USA*

Ulrich Zwingli Foto
Werbung
 Aristoteles Foto

„Alle Menschen streben von Natur aus nach Wissen.“

—  Aristoteles klassischer griechischer Philosoph -384 - -322 v.Chr
Metaphysik I 21, 980a

Bill Bryson Foto
Friedrich Schiller Foto

„Alle andern Dinge müssen; der Mensch ist das Wesen, welches will.“

— Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Über das Erhabene

Angela Merkel Foto

„Wenn die Münchner rufen »Wir fahren nach Berlin«, das ist was tolles.“

— Angela Merkel deutsche Bundeskanzlerin 1954
über die Sprechchöre der deutschen Fans im Münchner WM-Stadion; Focus Nr. 27, 3. Juli 2006, focus. de

Nächster