„Das ist der schlimmste Präsident seit Hermann Göring.“

Helmut Kohl Foto
Helmut Kohl21
Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1930 - 2017
Werbung

Ähnliche Zitate

John Kerry Foto

„Ich habe einen Fehler begangen, als ich über den Krieg sprach. Der Präsident aber hat einen Fehler begangen, als er in den Irak einmarschierte. Was ist wohl schlimmer?“

—  John Kerry US-amerikanischer Politiker 1943
während des ersten Fernsehduells mit George W. Bush im Wahlkampf 2004, zitiert in: "Worte der Woche" DIE ZEIT Nr. 42 vom 7. Oktober 2004, S. 2

George H. W. Bush Foto
Werbung
Joschka Fischer Foto

„Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch.“

—  Joschka Fischer deutscher Politiker 1948
Zwischenruf, gerichtet an Bundestagsvizepräsident Richard Stücklen, nachdem dieser den Abgeordneten Jürgen Reents ausgeschlossen hatte, weil er Helmut Kohl als "von Flick freigekauft" bezeichnet hatte, 18. Oktober 1984; zitiert nach Gunter Hofmann. Politik, wie Klein Moritz sie sich vorstellt... DIE ZEIT 26. Oktober 1984

Shimon Peres Foto
Keanu Reeves Foto
Christian Wulff Foto

„Ich möchte nicht Präsident in einem Land sein, wo man sich von Freunden kein Geld leihen kann.“

—  Christian Wulff ehemaliger Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland 1959
im Interview bei ARD und ZDF am 4.1.2012 tagesspiegel. de

Hjalmar Schacht Foto

„Um Minister zu sein, dafür braucht man nicht viel, aber... Präsident der Reichsbank, das ist schon schwieriger.“

—  Hjalmar Schacht deutscher Politiker, Bankier, Minister und Reichsbankpräsident 1877 - 1970
zitiert nach Hans-Otto Meissner: Junge Jahre im Reichspräsidentenpalais, 1988, S. 139.

Werbung
Jimmy Carter Foto

„In diesem Land gibt es das angeborene Gefühl, dass ein Afro-Amerikaner nicht Präsident sein sollte.“

—  Jimmy Carter 39. Präsident der USA von 1977 bis 1981 1924
über die Kritiker der Politik von Barack Obama; Jimmy Carter: "Kritik an Obama ist rassistisch", 17. September 2009, abgerufen am 13. April 2010

Oscar Wilde Foto

„In Amerika regiert der Präsident für vier Jahre und der Journalismus für immer und ewig.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Der Sozialismus und die Seele des Menschen

Helen Thomas Foto
Ellen G. White Foto

„Wenn wir einen Fehler begehen, dann auf der Seite der Barmherzigkeit und nicht auf der Seite der Härte und der Verurteilung“

—  Ellen G. White gilt als Mitbegründerin und Prophetin der Siebenten-Tags-Adventisten 1827 - 1915
Brief 16, 1887

Werbung
Ludwig Börne Foto

„Seit ich fühle, habe ich Goethe gehaßt, seit ich denke, weiß ich warum.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837
Briefe aus Paris. 14. Brief, Paris, Mittwoch, den 17. November 1830. Aus: Sämtliche Schriften. Neu bearbeitet und hg. von Inge und Peter Rippmann, Bd. 1-3, Düsseldorf: Melzer-Verlag, 1964. Band 3, S. 71.

Bill Clinton Foto

„Amerika steht an Ihrer Seite, jetzt und für immer.“

—  Bill Clinton 42. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika 1946
Rede in Berlin am Brandenburger Tor, 12. Juli 1994, usa. usembassy. de, spiegel. de

 Apuleius Foto

„Süße Rache ist von keiner Seite zu verachten.“

—  Apuleius antiker Schriftsteller und Philosoph 125 - 170
Der goldene Esel

George Eliot Foto

„Sag ihnen, ich habe starke Schmerzen an der linken Seite.“

—  George Eliot englische Schriftstellerin 1819 - 1880
Letzte Worte, 22. Dezember 1880, zu ihrem Mann John W. Cross; sie meinte die Ärzte

Folgend