„Was andere als unsere Errungenschaften betrachten, ist oft nicht das, was wir selbst so sehen.“

A Reading Diary: A Passionate Reader's Reflections on a Year of Books

Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Alberto Manguel Foto
Alberto Manguel8
argentinischer Schriftsteller 1948

Ähnliche Zitate

Stephen Hawking Foto
Dalai Lama Foto

„Ich betrachte mich oft als halber Marxist und halber Buddhist.“

—  Dalai Lama 14. Dalai Lama 1935

Pressekonferenz beim Waldzell Meeting im Stift Melk, Mittwoch, 19. September 2007; standard.at http://derstandard.at/?url=/?id=3041506

Ralph Waldo Emerson Foto
Virginia Woolf Foto
Khalil Gibran Foto
Napoleon Hill Foto
Warren Farrell Foto

„Die Papst-Kritik am Werterelativismus verkennt die Errungenschaften moderner Gesellschaften.“

—  Norbert Bolz deutscher Medien- und Kommunikationstheoretiker 1953

Die Welt, 23. April 2005 http://www.welt.de/print-welt/article666890/Werdet_erwachsen.html

Platón Foto
Vince Lombardi Foto
Paul Dukas Foto
Stephen Hawking Foto
Leo Tolstoi Foto
Max Planck Foto
Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Wir verlangen sehr oft nur deshalb Tugenden von anderen, damit unsere eigenen Fehler sich bequemer breitmachen können.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 6
Aphorismen

Karl Kraus Foto
Oliviero Toscani Foto

„Betrachten ist ein schöpferischer Akt.“

—  Oliviero Toscani italienischer Fotograf 1942

Die Werbung ist ein lächelndes Aas, Frankfurt, 1997, S. 108. Übersetzer: Barbara Neeb

Oscar Wilde Foto

„Wir liegen alle in der Gosse, aber einige von uns betrachten die Sterne.“

—  Oscar Wilde, Lady Windermeres Fächer

Lady Windermeres Fächer, 3. Akt / Lord Darlington
Original engl.: "We are all in the gutter, but some of us are looking at the stars."
Lady Windermeres Fächer - Lady Windermere's Fan (1892)

Thomas Jefferson Foto

„Betrachte alles von der guten Seite!“

—  Thomas Jefferson dritter amerikanische Präsident 1743 - 1826

Otto Dix Foto

„Auch den Krieg muß man als ein Naturereignis betrachten.“

—  Otto Dix deutscher Maler der Neuen Sachlichkeit und des Expressionismus 1891 - 1969

Notiz auf S. 107 seines Kriegstagebuchs aus dem Ersten Weltkrieg; zitiert nach Otto Conzelmann: Das Kriegstagebuch - Ein Merkbuch der Erkenntnisse. In: Alfred Hagenlocher (Hg.): Otto Dix. Bestandskatalog Zeichnungen - Pastelle - Aquarelle - Kartons und Druckgraphik der Jahre 1912-1969 aus der Stiftung Walther Groz in der Städtischen Galerie Albstadt, Veröffentlichungen der Städtischen Galerie Albstadt, 2. Aufl. Albstadt 1985, S. 32-36. ISBN 3923644116

Ähnliche Themen