„Glaubt mir, für meine Mutter ist das nicht nur Schauspielerei; sich im Bett harpunieren zu lassen ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen.“

—  Chuck Palahniuk, Doomed
Chuck Palahniuk Foto
Chuck Palahniuk32
US-amerikanischer Autor 1962
Werbung

Ähnliche Zitate

Robert Reinick Foto

„Sonne hat sich müd' gelaufen, spricht: »Nun laß ich's sein!« // Geht zu Bett und schließt die Augen und schläft ruhig ein.“

—  Robert Reinick deutscher Maler und Dichter 1805 - 1852
Herbst. In: Märchen-, Lieder- und Geschichtenbuch. Bielefeld und Leipzig: Velhagen & Klasing. 9. unv. Auflage, 1889, S. 44 Commons

Thomas Carlyle Foto
Werbung
Friedrich Nietzsche Foto

„Mutter ich bin dumm.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Abraham Lincoln Foto
Annette von Droste-Hülshoff Foto

„Ach, eine Mutter hat man einmal nur!“

—  Annette von Droste-Hülshoff deutsche Schriftstellerin und Komponistin 1797 - 1848
Der Brief aus der Heimat

Gerhard Uhlenbruck Foto
Monika Maron Foto

„Man kann eine Frau ja auch wie eine Frau behandeln, ohne mit ihr ins Bett zu gehen.“

—  Monika Maron deutsche Schriftstellerin 1941
DER SPIEGEL Nr.30/2007 vom 23. Juli 2007. S. 140

Werbung
Sylvia Day Foto
 Prudentius Foto

„Wer kämpft, muss einen Ort haben, wohin er den Kopf betten kann.“

—  Erwin Guido Kolbenheyer österreichischer Romanautor, Dramatiker und Lyriker der faschistischen Epoche 1878 - 1962
Klaas Y, Der große Neutrale

Frank Schätzing Foto
Werbung
Oscar Wilde Foto

„[Auf dem Lande] steht man so früh auf, weil man so viel zu tun hat, und legt sich so früh zu Bett, weil man so wenig zu denken hat.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Das Bildnis des Dorian Gray, Kapitel 15 / Lady Narborough

Mark Twain Foto

„Die „Kirche", das heißt das konkrete Christentum, ging bisher noch in jeder Geschichtsstunde mit jedem Machtherren ins Bett.“

—  Friedrich Heer österreichischer Schriftsteller, Kulturhistoriker und Publizist 1916 - 1983
Christentum ohne Anziehungskraft. Vortrag im Rahmen der Sendereihe "Kritik an der Kirche" des Südfunk Stuttgart 1958 (vgl. DER SPIEGEL 10. Dezember 1958), gedruckt in: "Kritik an der Kirche", herausgegeben von Hans Jürgen Schultz; Kreuz-Verlag, Stuttgart; Walter-Verlag, Olten (Schweiz) und Freiburg i. Br., S. 34 ff, 48 books. google

Ruth Westheimer Foto

„Generell gilt: Was Paare zu Hause miteinander anstellen, egal, ob im Bett oder auf dem Küchenboden, ist in Ordnung.“

—  Ruth Westheimer deutsch-amerikanische Sexualtherapeutin 1928
Stern Nr. 25/2008 vom 12. Juni 2008, S. 154

Folgend