„Sufismus wird nicht erworben durch viel Beten und Fasten, sondern ist die Sicherheit des Herzens und die Großmut der Seele.“

—  Dschunaid

Zitiert von Annemarie Schimmel in "Mystische Dimensionen des Islam", Qualandar Verlag 1979, ISBN 978-3-92212-107-7, S. 14
Zugeschrieben

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Dschunaid Foto
Dschunaid2
persischer Mystiker 830 - 910

Ähnliche Zitate

Dschalal ad-Din al-Rumi Foto

„Sufismus ist Freude finden im Herzen, wenn die Zeit des Kummers kommt.“

—  Dschalal ad-Din al-Rumi islamischer Mystiker, Begründer des Mevlevi-Derwisch-Ordens 1207 - 1273

Zitiert von Annemarie Schimmel in "Mystische Dimensionen des Islam"

Llewellyn Vaughan-Lee Foto

„Sufismus ist die alte Weisheit des Herzens. Er ist nicht durch Form, Zeit oder Raum begrenzt. Er war immer und wird immer sein.“

—  Llewellyn Vaughan-Lee britischer Psychologe, Sufi-Lehrer und Autor einiger Werke über den Sufismus 1953

Die Transformation des Herzens, Wolfgang Krüger-Verlag 1996, S.15f, zitiert in Walter Häge, Warum ich den Sufi-Pfad gehe, S.12,

George Orwell Foto
Anselm von Canterbury Foto
Friedrich Rückert Foto

„Sufismus besteht nicht aus Praktiken und Wissenschaften, sondern ist Moral.“

—  Dschunaid persischer Mystiker 830 - 910

Zitiert von Annemarie Schimmel in "Mystische Dimensionen des Islam", Qualandar Verlag 1979, ISBN 978-3-92212-107-7, S. 33
Zugeschrieben

Dietrich Bonhoeffer Foto
Charles Bukowski Foto
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran Foto
Gerhard Uhlenbruck Foto

„Wer sein Herz ausschüttet, verschenkt auch etwas vom Inhalt seiner Seele.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Kein Blatt vor den Mund nehmen, S. 83
Kein Blatt vor den Mund nehmen

Arthur Rubinstein Foto
Georg Herwegh Foto

„Bet' und arbeit'! ruft die Welt, // Bete kurz! denn Zeit ist Geld. // An die Thüre pocht die Noth - // Bete kurz! denn Zeit ist Brot.“

—  Georg Herwegh revolutionärer deutscher Dichter 1817 - 1875

Verse 1-4
Bundeslied für den Allgemeinen Deutschen Arbeiterverein (1863)

Wolfram von Eschenbach Foto
Dschalal ad-Din al-Rumi Foto

„Am Ende ist ein Mensch alles müde, nur des Herzens Verlangen und der Seele Wanderung nicht.“

—  Dschalal ad-Din al-Rumi islamischer Mystiker, Begründer des Mevlevi-Derwisch-Ordens 1207 - 1273

Zitiert von Llewellyn Vaughan-Lee in "Transformation des Herzens"

Heraklit Foto

Ähnliche Themen