„Die Politik verdirbt den Charakter.“

—  Eugen Sierke, in einem im September 1881 gedruckten Prospekt, als Werbung für das im Jänner 1882 erstmals erschienene Blatt mit dem Titel: 'Für die Gebildeten aller Stände', Untertitel 'Eine Zeitung für Nichtpolitiker', herausgegeben von Friedrich Bodenstedt, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 383
Eugen Sierke Foto
Eugen Sierke1
Kulturhistoriker und Zeitungsredakteur 1845 - 1925
Werbung

Ähnliche Zitate

Kai-Uwe von Hassel Foto

„Nicht Politik verdirbt den Charakter, sondern schlechte Charaktere haben die Politik verdorben.“

—  Kai-Uwe von Hassel deutscher Politiker (CDU), MdL, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, MdB, MdEP 1913 - 1997
über zu viele Berufspolitiker und deren mangelndes Format; Der Spiegel: GESTORBEN Kai-Uwe von Hassel, Heftausgabe vom 12. Mai 1997

Paul von Hindenburg Foto

„Benzin verdirbt den Charakter“

—  Paul von Hindenburg Generalfeldmarschall, Reichspräsident der Weimarer Republik, Reichskanzler 1847 - 1934
zitiert nach Hans-Otto Meissner: Junge Jahre im Reichspräsidentenpalais, 1988, S. 235

Werbung
Gustav Freytag Foto

„Rauchen Sie Tabak, mein Gemahl, er verdirbt höchstens die Tapeten, aber unterstehen Sie sich nicht, jemals eine Zeitung anzusehen; das verdirbt Ihren Charakter.“

—  Gustav Freytag 1816 - 1895
Die Journalisten II, 1 (Adelheid). Lustspiel in vier Acten. Boston: Heath & Comp., 1894. S. 43. Google Books-USA*

Hermann Lein Foto

„Ich hätte die Möglichkeit gehabt, Politiker zu werden. Aber bald kam ich drauf, dass es mit meinem Charakter nicht vereinbar ist, wie ein Politiker heute „schwarz“ und morgen „weiß“ zu sagen. Daher hab ich es nicht gemacht.“

—  Hermann Lein österreichischer katholischer Widerstandskämpfer 1920 - 2006
Interview in: Gedenkdienst, Ausgabe 3/2000: Hermann Lein – „Innitzer-Gardist“ in Dachau und Mauthausen gedenkdienst. or. at

Max Weber Foto

„Glücklich sein heißt einen guten Charakter haben.“

—  Marc Aurel 121 - 180
Selbstbetrachtungen VII, 17 (nach Übersetzung von F. C. Schneider)

J.M. Coetzee Foto

„Charakter ist Schicksal. Historie ist Gott.“

—  J.M. Coetzee südafrikanischer Schriftsteller 1940
In the Heart of the Country

Luc de Clapiers de Vauvenargues Foto

„Die Grundsätze der Menschen offenbaren ihren Charakter.“

—  Luc de Clapiers de Vauvenargues französischer Philosoph, Moralist und Schriftsteller 1715 - 1747
Reflexionen und Maximen, Maxime 107 [ŒdV, S. 384]

 Novalis Foto

„Ein Charakter ist ein vollkommen gebildeter Willen.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801
Neue Fragmente, 2076

Citát „Wer keinen Charakter hat, ist kein Mensch; er ist nur eine Sache.“
Nicolas Chamfort Foto

„Wer keinen Charakter hat, ist kein Mensch; er ist nur eine Sache.“

—  Nicolas Chamfort französischer Schriftsteller 1741 - 1794
Maximes et Pensées, Caractères et Anecdotes

Nicolas Chamfort Foto

„Kräftige Charaktere ruhen sich in Extremen aus.“

—  Nicolas Chamfort französischer Schriftsteller 1741 - 1794

Henry David Thoreau Foto

„Träume sind die Prüfsteine unserer Charaktere.“

—  Henry David Thoreau US-amerikanischer Schriftsteller und Philosoph (1817-1862) 1817 - 1862

Nicolas Chamfort Foto
Citát „Intelligenz und Charakter - Das ist das Ziel wahrer Bildung.“
Martin Luther King Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“