„Mir scheint, mein Magen hat Beine.“

—  Frank Schätzing, Tod und Teufel
Themen
bein, magen
Frank Schätzing Foto
Frank Schätzing26
deutscher Schriftsteller 1957
Werbung

Ähnliche Zitate

Ernst Röhm Foto

„Lügen haben kurze Beine - doch die Lüge hat ein kurzes Bein“

—  Ernst Röhm deutscher Politiker (NSDAP), MdR und Führer der Sturmabteilung 1887 - 1934
Anspielung auf Joseph Goebbels, der einen Klumpfuss hatte (zitiert nach Tschirschky: Erinnerungen eines Hochverräters, S. 145

Reinhold Messner Foto

„Die Fußballweltmeisterschaft wird in der Psyche gewonnen und nicht in den Beinen.“

—  Reinhold Messner italienischer Extrembergsteiger, Abenteurer, Politiker, MdEP 1944

Werbung

„Die schlechte Absicht ist immer auf den Beinen.“

—  Emil Gött deutscher Schriftsteller 1864 - 1908
Im Selbstgespräch

Marlene Dietrich Foto

„Liebling, die Beine sind nicht so schön - ich weiß nur, was man mit ihnen macht.“

—  Marlene Dietrich deutsch-amerikanische Schauspielerin und Sängerin 1901 - 1992

Henry Ford Foto

„Geld ist wie ein Arm oder ein Bein: Verwenden Sie es oder verlieren Sie es.“

—  Henry Ford Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company 1863 - 1947

Marlene Dietrich Foto
Wilhelm Busch Foto

„Gott zieht nur an der Hand, der einen, der Teufel zieht an beiden Beinen.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908

Oprah Winfrey Foto
Curt Goetz Foto
Franz Kafka Foto

„Und er stand vollkommen frei und warf die Beine. Er strahlte vor Einsicht.“

—  Franz Kafka österreichisch-tschechischer Schriftsteller 1883 - 1924
Das Urteil

Ambrose Bierce Foto

„Feigling, der [Subst. ], Einer, der in gefährlichen Notlagen mit den Beinen denkt.“

—  Ambrose Bierce US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist 1842 - 1913
The Devil's Dictionary

Leo Slezak Foto
Citát „Glück liegt nicht darin, daß man tut, was man mag, sondern daß man mag, was man tut.“
Sir James Matthew Barrie Foto
Friedrich Hebbel Foto
August von Kotzebue Foto

„Drei Dinge sind bei Hofe unentbehrlich, gesunde Beine, ein geschmeidiger Rücken, und eine glatte Zunge.“

—  August von Kotzebue deutscher Dramatiker 1761 - 1819
Die Verleumder II, 1 (Kammerjunker). Schauspiel in fünf Aufzügen. Aus: Theater. Fünfter Band. Wien [u. a. ]: Ignaz Klang [u. a. ], 1840. S. 279. Google Books

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“