„Nie glücklich ist, wer ewig dem nachjagt, was er nicht hat und was er hat, vergisst.“

William Shakespeare Foto
William Shakespeare152
englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler 1564 - 1616
Werbung

Ähnliche Zitate

Gérard Depardieu Foto

„Wer seine Herkunft nicht vergisst, der kann vielleicht ein Arsch werden, aber kein Snob.“

—  Gérard Depardieu französisch-russischer Schauspieler 1948
Interview mit der ZEIT Nr. 2/2007 vom 11. Januar 2007

Anne Frank Foto

„Wer glücklich ist, wird auch andere glücklich machen.“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945

Werbung
 Seneca d.J. Foto
Mika Waltari Foto

„Der Mensch sollte nie zu glücklich sein, weil es nichts Flüchtigeres und Unbeständigeres gibt als Menschenglück!“

—  Mika Waltari finnischer Schriftsteller 1908 - 1979
Sinuhe der Ägypter, Aus dem Finnischen von Charlotte Lilius, Bastei Lübbe Verlag Bergisch Gladbach 2008, ISBN 3404158113, S. 529

Frida Kahlo Foto
Milan Kundera Foto

„Wer den Ort verlassen will, an dem er lebt, der ist nicht glücklich.“

—  Milan Kundera tschechischer Schriftsteller 1929
The Unbearable Lightness of Being

André Gide Foto
Anne Frank Foto
Werbung

„Das Opfer vergisst nicht so schnell wie der Täter.“

—  Gert von Paczensky deutscher Journalist und Restaurantkritiker 1925 - 2014
„Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, ISBN 3-596-23418-2, 1979, S. 240

Friedrich Schiller Foto
Karl Wilhelm Ramler Foto

„Wer alles werden will, wird nie vollkommen werden.“

—  Karl Wilhelm Ramler deutscher Dichter und Philosoph 1725 - 1798
Der Fuchs, der Spürhund und der Luchs. Aus: Fabellese. Dritter Band, 6. Buch, Nr. IX. Leipzig: Weidmann, 1790. S. 185

Jean Jacques Rousseau Foto
Werbung
 Apuleius Foto

„Über-, doppelt und mehrfach glücklich, wer auf Gold und Kleinodien tritt!“

—  Apuleius antiker Schriftsteller und Philosoph 125 - 170
Der goldene Esel, V, 1

Carl von Clausewitz Foto

„Nur wer mit geringen Mitteln Großes tut, hat es glücklich getroffen.“

—  Carl von Clausewitz preußischer General und Militärtheoretiker 1780 - 1831
Vom Kriege, 7. Buch, 21. Kapitel

Jules De Goncourt Foto
Thomas Carlyle Foto

„Glücklich, wer seinen Beruf erkannt hat. Er verlange nach keinem andern Glück!“

—  Thomas Carlyle schottischer Essayist und Historiker 1795 - 1881
Past and Present, 1843, Book III, chapter XI: Labour