„Wer seine Herkunft nicht vergisst, der kann vielleicht ein Arsch werden, aber kein Snob.“

— Gérard Depardieu, Interview mit der ZEIT Nr. 2/2007 vom 11. Januar 2007
Themen
herkunft
Gérard Depardieu Foto
Gérard Depardieu6
französisch-russischer Schauspieler 1948
Werbung

Ähnliche Zitate

„Ein zukunftsfähiges Bildungswesen leistet deshalb gerade in Zeiten der Globalisierung Identitätsstiftung und Orientierung, denn Zukunft ist Herkunft.“

— Josef Kraus deutscher Lehrer und Präsident des Deutschen Lehrerverbandes (DL) 1949
Denken muss frei sein. RHEINISCHER MERKUR vom 27. Januar 2005 lehrerverband. de, zitiert bei Verein Deutsche Sprache e. V.

Hans-Georg Gadamer Foto

„Zukunft braucht Herkunft.“

— Hans-Georg Gadamer deutscher Philosoph 1900 - 2002
Zitat im Grußwort des Ministerpräsidenten Erwin Teufel bei der Akademischen Feier "Hans-Georg Gadamer und die Philosophie des 20. Jahrhunderts", 15. Februar 2003, uni-heidelberg. de

Werbung
Ram Narayan Foto

„Es war mein Ziel den Makel auszumerzen, den die Sarangi auf Grund ihrer sozialen Herkunft trug. Ich hoffe, ich war darin erfolgreich.“

— Ram Narayan indischer Sarangispieler 1927
Dhaneshwar, Amarendra. Saviour of the sarangi, Pandit Ram Narayan, The Indian Express, 18. Februar 2002.

Robert Musil Foto

„Ein tiefer Graben unweltlicher Herkunft schien sie und ihn in ein Nirgendland einzuschließen.“

— Robert Musil Österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker 1880 - 1942
The Man Without Qualities

William Shakespeare Foto
Winfried Schäfer Foto
Herta Müller Foto
Werbung
Johannes B. Kerner Foto

„Persönliche Kritik geht mir am Arsch vorbei.“

— Johannes B. Kerner deutscher Fernsehmoderator 1964
TV-Beilage des Stern vom 8. Juni 2006

„Das Opfer vergisst nicht so schnell wie der Täter.“

— Gert von Paczensky deutscher Journalist und Restaurantkritiker 1925 - 2014
„Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, ISBN 3-596-23418-2, 1979, S. 240

„Wer sich seiner Unbestechlichkeit rühmt, wartet vielleicht immer noch auf ein Angebot.“

— Markus M. Ronner Schweizer Theologe, Publizist und Journalist 1938
Markus M. Ronner, Zitate-Lexikon

Stefan Zweig Foto
Werbung
Gotthold Ephraim Lessing Foto

„[... ] daß man den Künstler dann erst recht lobt, wenn man über sein Werk sein Lob vergißt.“

— Gotthold Ephraim Lessing deutscher Dichter der Aufklärung 1729 - 1781
Emilia Galotti, I, 4 / Prinz. Berlin: Voß, 1772, S. 12

Götz von Berlichingen Foto

„Vor Ihro Kayserliche Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respect. Er aber, sags ihm, er kann mich im Arsch lecken.“

— Götz von Berlichingen fränkischer Reichsritter 1480 - 1562
zitiert von Johann Wolfgang von Goethe im Götz von Berlichingen, Dritter Akt, Ausgabe 1773, S. 133

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Vor Ihro Kayserliche Majestät, hab ich, wie immer schuldigen Respect. Er aber, sags ihm, er kann mich im Arsch lecken.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Jagsthausen / Götz im Götz von Berlichingen, Dritter Akt, Ausgabe 1773, S. 133

Nicolás Gómez Dávila Foto

„Der Moderne ist der Mensch, der vergisst, was der Mensch vom Menschen weiß.“

— Nicolás Gómez Dávila kolumbianischer Philosoph 1913 - 1994
Auf verlorenem Posten. Neue Scholien zu einem inbegriffenen Text, S.49, Wien: Karolinger, 1992, ISBN 3-85418-053-5

Nächster